Zwei Hauptrundenspiele standen für die Bayreuth Tigers in der DEL 2 noch auf dem Plan. Ein Heimspiel gegen den ESV Kaufbeuren und ein Gastspiel bei den Bietigheim Steelers. Doch die se Spiele werden nicht mehr ausgetragen.

Der Grund: Bei drei Mannschaften grassiert das Coronavirus. Die Heilbronner Falken wurden in Quarantäne geschickt und die Bietigheim Steelers haben sich nach einem positiven Fall in freiwillige Isolation begeben. Auch der EC Bad Nauheim musste wegen eines Verdachtsfalles ein Spiel absagen. Um die Austragung der Play-offs nicht zu gefährden, haben sich die Klubs auf einen sofortigen Abbruch der Hauptrunde geeinigt. Am Donnerstagabend teilte die DEL 2 den Beschluss mit. Die Endtabelle der Hauptrunde setzt sich aus den bis zum 8. April gespielten Partien und der anzuwendenden Quotienten-Regel gemäß der Spielordnung der DEL 2 zusammen. Für die anstehenden Play-offs sind die besten acht Clubs qualifiziert.

Für die Tigers ändert sich mit dem Abbruch der Hauptrunde nichts. Als Tabellenschlusslicht waren die Play-offs für die Bayreuther ohnehin außer Reichweite. Nun ist für die Tigers vorzeitig Sommerpause.