Hollfeld — Jonas Grasser (21 Jahre) spielte vor kurzem noch in der JFG Jura Oberfranken Hollfeld und schloss sich zunächst seinem Stammverein DJK Königsfeld an, bevor er jetzt versuchen will, den Sprung in die Landesliga zu schaffen. Dass Grasser trotz seines jungen Alters bereits ein Führungsspieler des Bamberger Kreisligisten DJK Königsfeld ist, zeigt die Tatsache, dass er dort vertretungsweise Kapitän ist.
Außerdem sicherte sich der ASV die Dienste eines der größten Nachwuchstalente der Region. Christopher Schmitt, der in Hollfeld wohnt, kommt von der JFG Neubürg zu den" Rot-Schwarzen". In der laufenden Saison erzielte der Neffe des bisherigen ASV-Trainers Christoph Mrusek bereits 14 Treffer, obwohl er aus Verletzungsgründen gerade einmal zwölf Spiele absolvieren konnte.
Damit ist er trotzdem Top-Scorer des A-Junioren-Bezirksoberligisten.

Angebote vom Club und 1860

Welche Fähigkeiten er hat, lässt sich an den Angeboten des 1.FC Nürnberg und des TSV 1860 München, die er noch vor wenigen Jahren im C- und B-Jugend-Bereich erhielt, erkennen. Er entschied sich letztlich wegen seiner Heimatverbundenheit, in der Region zu bleiben.
Und noch einen fünften Zugang vermeldet der ASV Hollfeld : Dabei handelt es sich um einen Akteur mit Bayernligaerfahrung. Vom TSV Aindling wird sich der 31-jährige Manuel Mezger den Hollfeldern anschließen. Der Defensivspezialist wohnt in Hollfeld, wo er derzeit auch an der Gesamtschule unterrichtet. Der Kontakt kam durch seinen Lehrerkollegen und neuen ASV-Chefanweiser Michael Taschner zustande. Manuel Mezger agierte in seiner Heimat übrigens auch beim BC Aichach und als Spielertrainer beim SV Baar.
Der ASV Hollfeld will noch zwei bis vier weitere Neuzugänge verpflichten. hh