Kommt die Thurnauer Kommunbräu oder nicht? Es ist ruhig geworden um das Projekt, nachdem die Initiatoren Anfang 2012 noch offensiv um potenzielle Investoren geworben hatten. Nichts ist mehr zu hören von den Plänen, die "Schlossbräu" am Schlossweiher zum Brauereigasthof zu machen. Doch das Vorhaben ist nicht vom Tisch. "Wir haben in den vergangenen Monaten intensiv an der Planung gearbeitet", sagt der Kommunbräu-Mitinitiator Karl-Heinz Lauterbach.

Herr Lauterbach, von der Kommunbrauerei hört man nichts mehr. Es wird nicht nur in Thurnau gemunkelt, dass das Vorhaben gestorben ist. Ist da was dran?
Karl-Heinz Lauterbach: Da ist überhaupt nichts dran. Nach der großen Auftaktveranstaltung im Schloss, bei der wir gespürt haben, dass das Interesse sehr groß ist, haben wir in den vergangenen Monaten unsere Hausaufgaben gemacht.