Auf der Straße vor meinem Haus vertrödeln zwei Jungs ihre Ferienzeit. Sie kicken ein paar herabgefallene Äpfel über den Asphalt, lassen einen Stock an den Zaunlatten entlangrattern und führen wichtige Gespräche. Es geht um Handys, um ein Fahrrad, ums Bayern-Spiel... was halt interessant ist, wenn man zehn Jahre alt ist oder elf.
Plötzlich sagt der eine: "Es ist kalt." Darauf der andere: "Ich glaub', bald schneit's."

Kleine Denkpause. Dann der Erste: "Letzen Winter hat es nicht viel geschneit." Das bringt den Zweiten kurzzeitig ins Grübeln. Dann sagt er im Brustton der Überzeugung: "Aber dieses Jahr schneit's ganz viel." Und nach einem neuerlichen Zögern schiebt er noch die Begründung nach: "Wenn es letztes Jahr nicht geschneit hat, ist doch jetzt ganz viel Schnee übrig."