Ein defekter Motor war vermutlich der Auslöser für einen Lkw-Brand am frühen Montagmorgen (21.06.2021) auf der A70. Der 59-jährige Fahrer war mit dem Sattelzug unterwegs in Richtung Bayreuth, als er um 5.30 Uhr in Höhe Neudrossenfeld Rauch und Flammen im Führerhaus bemerkte. Er brachte das Gefährt zum Stehen und setzte einen Notruf ab.

Der Lastzug brannte komplett aus. Er war mit rund 800 Paketen beladen. Im Einsatz waren die Feuerwehren Himmelkron, Lanzendorf, Neudrossenfeld, Altdrossenfeld, Thurnau, Waldau und Schwingen sowie das THW Kulmbach.

A70 stundenlang gesperrt: Lkw gerät in Brand

Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Den Sachschaden schätzt die Verkehrspolizei Bayreuth auf 700.000 Euro.

Die Autobahn in Richtung Bayreuth war bis Mittag total gesperrt. Gegen 13 Uhr war eine Fahrspur wieder nutzbar und gegen 15.30 die gesamte Autobahn wieder frei. Es kam zu erheblichen Verkehrsstaus.

Die Brücke zwischen Waldau und Schwingen, unter der der brennende Lastzug zum Stehen gekommen war, wurde vorübergehend ebenfalls komplett gesperrt.