11.11.? Logisch: Faschingsauftakt, großes Helau auch in Kulmbach. Wer hingegen weniger auf Humtata und Tätärä steht, sondern eher dem gepflegten Jazz frönt, der ist an diesem närrischen Tag im Brauereimuseum bestens aufgehoben: Dann gastiert dort der bekannte Dresdner Posaunist, Arrangeur und ehemaliges Mitglied der Semper House Band, Micha Winkler, zusammen mit der Old Beertown Jazzband anlässlich eines Jazzfrühschoppens.

Zwei Genüsse kombinieren

Für Mönchshof-Geschäftsführerin Helga Metzel war nach der gelungenen Premiere der "Moonlight Serenade" im Juli klar: "Bierkultur und Musikkultur lassen sich bei uns im Mönchshof wunderbar vereinen. Deswegen war auch schnell die Idee geboren worden, für den Herbst eine weitere Veranstaltung anzubieten, die beide Genüsse kombiniert."

Herausgekommen ist ein Jazzfrühschoppen, den der Verein der Kulmbacher Museen im Mönchshof veranstaltet und den die Kulmbacher Lokalmatadore um Bandleader Conny Fischer featuring Micha Winkler musikalisch bestreiten. Losgehen soll es übrigens ein paar Minuten vor dem Countdown zum närrischen Treiben, nämlich um 10.59 Uhr.

Was geboten wird? "Unser Repertoire für diesen Frühschoppen stammt aus dem Kochbuch des alten Jazz mit den bewährten Zutaten aus New-Orleans-Jazz, Dixie sowie Klassikern des Swing", sagt Conny Fischer mit einem Lächeln. Serviert wird die Melange unter dem Motto "Jazz locker vom Hocker".

Die Beertowner spielen dabei in der "Moonlight"-Besetzung - werden also wieder verstärkt von Pianistin Silke Krause, die laut Fischer "die flinksten Finger von Dresden" hat. Auch der neue Trompeter Daniel Hoffmann ist mit von der Partie.

Micha Winkler freut sich auf die Rückkehr nach Kulmbach. Der Künstler hat diverse Projekte am Start und steckt mitten in den Proben für ein eigenes Musical. Berühmt-berüchtigt ist er für seine launigen Moderationen und Anekdoten. Der 46-Jährige studierte an der Hochschule für Musik Carl-Maria von Weber in Dresden Jazzposaune, Arrangieren und Komposition und ist dort seit 2006 Dozent. Winkler hat mit Größen der Musikszene zusammengespielt wie Bandleader Peter Herbolzheimer, Trompeter Till Brönner und Sänger Gunther Emmerlich.

Museumsführung inklusive

Im Eintrittspreis von 22 Euro enthalten sind eine Brotzeit, ein Getränk sowie eine Führung durch das Brauereimuseum. Die Karten gibt es ab sofort bei der Zentralplatz-Apotheke, in der Verwaltung der Kulmbacher Brauerei in der Lichtenfelser Straße sowie im Bayerischen Brauereimuseum.

BR verlost Karten

Die Bayerische Rundschau verlost für den Auftritt im Brauereimuseum drei Mal zwei Freikarten. Mitmachen geht ganz leicht: Schreiben Sie bis Freitag, 26. Oktober, 12 Uhr, an redaktion.kulmbach@infranken.de mit dem Stichwort "Jazzfrühschoppen".

Bitte die Telefonnummer mit angeben, die Gewinner werden von uns benachrichtigt (der Rechtsweg ist ausgeschlossen).