Der Stadtrat hat sich in seiner Sitzung am Montag einstimmig gegen derartigen Bestrebungen ausgesprochen und bittet in einem Schreiben an die Niederlassungsleitung Bayreuth, den Standort Stadtsteinach langfristig zu erhalten.

"Die Mitarbeiter sprachen sich gegenüber unserer Stadt eindeutig für einen Standort des Zentralstützpunkts in Stadtsteinach aus. Das ist damit begründet, dass der Zustellbezirk bis an die Landkreisgrenzen Kronach und Hof reicht und sich die Zustellung vor allem in den Randbereichen bei einer Verlegung noch weiter verspäten würde", sagte Bürgermeister Roland Wolfrum (SPD).

Standort zweitrangig

Ob der Stützpunkt weiter in dem bisherigen Gebäude bleibt oder ein anderes in Stadtsteinach gefunden werden soll, ist hierbei zweitrangig. Die Stadt werde die Post bei der Suche nach einem anderen Domizil - sollten sie daran Interesse haben - nach Kräften unterstützen, wird Wolfrum der Bayreuther Niederlassungsleitung schreiben. "Wir würden uns freuen, wenn die Post uns mitteilen könnte, wie sie die Zukunft des Zustellstützpunktes in Stadtsteinach sieht", sagte der Bürgermeister.

Stadtrat Wolfgang Martin (SPD/OL) empfand die Nachfrage so für in Ordnung. Seine Ratskollege Andy Sesselmann (FW) ersuchte aber das Stadtoberhaupt, doch bitte telefonisch nachzuhaken.