Gezeigt wurde der Klassiker Pygmalion, der die Grundlage für das weltberühmte Musical "My fair Lady" bildet. Und der war - anders als viele klassische Theaterstücke - höchst unterhaltsam und mit vielen humorvollen Einlagen gespickt.

In dem Stück geht es um eine Wette zwischen einem Professor und einem Oberst. Die wollen aus einem einfachen Blumenmädchen, das mit dem tiefsten Kulmbacher Dialekt daher kommt, eine Dame der feinen Gesellschaft machen. Und die Umerziehung des "anständigen Madlas" sorgte nicht nur einmal für Erheiterung. Ein Abend, der in guter Erinnerung bleibt.

Auch, weil er traditionell einen etwas ungewöhnlichen Abschluss hat. Denn nach dem Ende der Vorstellung ist noch lange nicht Schluss. Dann sind die Besucher von der Bayerischen Rundschau zu einem Gläschen Gratis-Sekt eingeladen und können sogar mit den Schauspielern anstoßen, die sich in voller Kostümierung unter das Volk mischen.

Heuer hielten es die Gäste bei der sommerlichen Wärme gerne etwas länger aus und ließen den Abend gemütlich ausklingen.