Unzählige Kästen lagen auf der Staatsstraße bei Krumme Fohre, auf der sich ein Scherbenmeer gebildet hatte: Der Lastwagen einer Speditionsfirma hatte gestern in den Mittagsstunden einen großen Teil seiner Ladung verloren, als er mit Kulmbacher Bier auf der kurvenreichen Strecke Richtung Kasendorf unterwegs war.

Es passiert immer wieder

Es war der x-te Bierunfall, der sich im Raum Kulmbach in den vergangenen Jahren ereignet hat. Warum der Lkw dieses Mal Bierkästen verloren hat? Die Polizei geht davon aus, dass die Ladung nicht richtig gesichert waren.

Straße war gesperrt

Feuerwehr und THW waren lange Zeit mit den Reinigungsarbeiten beschäftigt. Die Straße war in dieser Zeit gesperrt. Der Verkehr wurde über Peesten und Mainleus umgeleitet.

Der Lastwagenfahrer musste seine Fahrpläne ändern. Nachdem er die restliche Ladung gesichert hatte, durfte er das Bier nicht zu den Kunden bringen. Er musste, wie die Polizei mitteilt, zurück auf das Brauereigelände fahren.