Wie die Stadtwerke mitteilen, werden derzeit die Heizungsanlage und das Blockheizkraftwerk der Kulmbacher Kläranlage erneuert. Wegen der Umbauarbeiten muss vermehrt Klärgas abgefackelt werden, damit es nicht unverbrannt in die Atmosphäre gelangt. Das Abfackeln geschieht zum Teil auch in der Nacht, und ist dann für die Bevölkerung weithin sichtbar.
Es besteht allerdings kein Grund zur Beunruhigung, wie die Stadtwerke betonen, da es sich um einen Standardvorgang bei Klärgasüberschuss handelt. Die Erneuerungsmaßnahmen und das damit verbundene Klärgas-Abfackeln werden voraussichtlich noch bis Ende November dauern.