Nicht nur der Freitag (05. August 2022) hat im Zusammenhang mit der Kulmbacher Bierwoche etliche Polizeieinsätze gefordert, wie die Polizeiinspektion Kulmbach berichtet. Auch am Samstag (06. August 2022) kam es zu mehreren Einsätzen.

Zahlreiche Streitigkeiten und unterschiedliche Straftaten hielten die Beamten auf Trab: Ladendiebstahl, Beleidigungen, sexuelle Belästigung, Körperverletzungen, ein Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, mehrere Platzverweise und eine gefährliche Körperverletzung sind die Bilanz. 

Update vom 07.08.2022: Polizei muss mehrere Platzverweise erteilen

In der Nacht von Samstag (06. August 2022) auf Sonntag (07. August 2022) mussten die Beamten der Polizeiinspektion Kulmbach und deren Unterstützungskräfte von der Bereitschaftspolizei aus Nürnberg wieder mehrere Einsätze in Zusammenhang mit dem Bierfest bewältigen.

Bei sehr gut besuchten Festplatz mussten dort insgesamt sechs Platzverweise im Laufe des Abends ausgesprochen werden. Mehrere Streitigkeiten mussten zwischen mehr oder weniger alkoholisierten Personen geschlichtet werden. Hierbei kam es zu insgesamt drei Körperverletzungen mit immer nur leicht verletzten Personen.

Zudem wurde ein 30-jähriger Mann aus Neustadt an der Waldnaab wegen Hausfriedensbruch angezeigt, da er seinen Platzverweis nicht einsehen wollte. Für das große Personenaufkommen konnte die Polizei einen sehr ruhigen Verlauf des Abends vermelden.

Meldung vom 06.08.2022: Sexuelle Belästigung auf der Bierwoche: Polizei muss eingreifen

Zu Beginn des Abends versuchten zwei Personen eine Sonnenbrille aus einem Geschäft im direkten Umfeld des Bierstadls zu stehlen. In der Nähe des Sternla-Strandes kam es zu einer Körperverletzung mit zwei Geschädigten. In der Nähe des kleinen Kreisels kam es zu einer gefährlichen Körperverletzung, in dem der Täter einen am Boden liegenden Geschädigten mit dem Fuß gegen den Kopf getreten haben soll. Der Geschädigte verletzte sich glücklicherweise nicht schwer. Weiterhin meldete sich eine Frau, deren Ausschnitt von einem Besucher abgefilmt wurde. Eine weitere Dame wurde unsittlich berührt. Die Täter konnten jeweils direkt oder im Umfeld durch Fahndungsmaßnahmen gestellt werden. 


 
Der Schwerpunkt polizeilichen Handelns verlagerte sich zum späteren Abend mehr in die Obere Stadt, wo sich circa 1000 Personen aufhielten. Hier wurde durch den Sicherheitsdienst ein Tütchen mit weißem Pulver, vermutlich Betäubungsmittel, aufgefunden. Zur späteren Stunde wurde eine Person angespuckt.

Im Laufe des Wochenendauftakts kam es zudem auf dem Veranstaltungsgelände, sowie in der Oberen Stadt zu zahlreichen Streitigkeiten, bei denen die Polizei schlichten konnte. Zum Teil wurden Personen mit einem Platzverweis belegt.