Recht aufgeregt war der sechsjährige Valery. Er wird zwar erst im September eingeschult, hatte aber bereits jetzt als Tafelträger die Ehre, den Festzug durch den Ort anführen. Ganz wohl war ihm allerdings ob des ganzen Trubels nicht, denn auf die Frage ob er sich schon auf die Schule freut, kam nur ein zaghaftes "Naja".

Etwas Besonderes hatten sich die Schüler der 2. Klasse einfallen lassen. Waren die am Zug Weg liegenden Häuser in den vergangenen Jahren nur recht dürftig geschmückt, haben die Schüler an über 40 Anlieger Einladungen unter Beifügung bunter Fähnchen verschickt in der Hoffnung, dass sich das in diesem Jahr ändern möge. Mit Erfolg, wie man feststellen konnte.

Bei herrlichem Sonnenschein und der Begleitung einiger Musikkapellen zogen Schüler und Lehrer, an der Spitze zahlreiche Honoratioren, zum Festplatz am Schwimmbadgelände.