Mit dem Schrecken davon kam ein 47-jähriger Landwirt am Montagmittag, als er sein Feld nordwestlich von Mainleus umpflügte.

Durch das Arbeitsgerät kam es zu einem Funkenschlag, welcher aufgrund der trockenen Witterung das bereits abgeerntete Stoppelfeld entzündete. Bis zum Eintreffen der ersten Feuerwehren waren bereits rund 2000 Quadratmeter der Ackerfläche verkohlt.

Dem schnellen Eingreifen der Löschmannschaften aus Mainleus, Rothwind und Schwarzach war es zu verdanken, dass das Feuer nicht auf angrenzende Flächen übergreifen konnte. Da die Ernte bereits eingebracht war, ist auch kein Sachschaden zu beklagen. Dem Landwirt blieb abschließend lediglich, die verkohlte Fläche sogleich einzuarbeiten, um auch die letzte Glut unschädlich zu machen.