Das Besuchsverbot im Klinikum Kulmbach und in der Fachklinik Stadtsteinach war bis 30. September befristet worden. Die Lockerung ist möglich, weil sich die Sieben-Tages-Inzidenz im Landkreis in den vergangenen Tagen stabil nach unten entwickelt hat.

Um Zurückhaltung gebeten

Am Klinikum wurde die Zeit genutzt, um das Besuchsrecht weiter zu optimieren, heißt es in einer Pressemitteilung. Stationär behandlungsbedürftige Patienten stellten aber weiterhin besonders schutzwürdige Personengruppen dar. Besuche sollten deshalb auch künftig, insbesondere bei absehbar kurzen stationären Aufenthalten und unproblematischen Genesungsverläufen, eher zurückhaltend gehandhabt werden.

Die Besuchszeit im Klinikum Kulmbach ist vom 1. Oktober an wochentags von 14 bis 17 Uhr sowie an Sams-, Sonn- und Feiertagen von 13 bis 18 Uhr.

Am Wochenende länger offen

Mit der Erweiterung der Besuchszeiten am Wochenende sollen eine bessere Verteilung der Besucherströme und kürzere Wartezeiten am Haupteingang ermöglicht werden. Pro Tag darf nur ein Besucher pro Patient während der festgesetzten Besuchszeit für 30 Minuten einen Besuch abstatten.

In der Fachklinik Stadtsteinach bleibt es vorerst bei einer festen Kontaktperson, die für Besuche zwischen 14 und 16 Uhr zugelassen ist und einen Besucherausweis erhält.

In beiden Häuser müssen Besucher ihren Namen und eine Telefonnummer hinterlassen. Eine Checkliste findet man auch online unter www.klinikum-kulmbach.de.