Die Schaltzeiten der Ampel sind kurz , die Baustelle ist es auch: Ein nur 18 Meter langes Stück Gehsteig entsteht an der Bundesstraße 85 am Ortsende von Lösau in Richtung Kronach. Für die Bauarbeiten ist eine halbseitige Sperrung der vielbefahrenen Ortsdurchfahrt notwendig, die vor wenigen Tagen begonnen hat.

Noch eine Woche brauchen die Auto- und Lastwagenfahrer ein wenig Geduld, dann sollen die Arbeiten schon beendet sein. Freie Fahrt ist voraussichtlich wieder am Freitag, 17. September. Die Arbeiten führt die Kulmbacher Firma ASK durch.

Verantwortlich für die Baustelle ist die Stadt Kulmbach. Den Hintergrund erläutert Pressesprecher Jonas Gleich: Nachdem der Ausbau des Radwegs zwischen Kirchleus und Lösau abgeschlossen und die Anbindung an den Geh- und Radweg der B 85 erfolgt war, wurde von der Bevölkerung mit Blick auf die Sicherheit von Fußgängern, Radfahrern und Kindern noch besagter Gehweg gefordert, zumal sich in diesem Bereich auch eine Querungshilfe über die Bundesstraße befindet.

Bis die Bauarbeiten dort fertig sind, besteht die Möglichkeit, den Gehweg auf der gegenüberliegenden Straßenseite zu nutzen und die B 85 am Ortsausgang Richtung Kulmbach über eine weitere Querungshilfe zu kreuzen.

Die Baustellen-Ampel ist Jonas Gleich zufolge aufgrund der Verkehrssituation notwendig: Denn unmittelbar vor dem Baubereich befindet sich die viel genutzte Ein- und Ausfahrt nach Gössersdorf/Esbach, nach dem Baubereich die Querungshilfe. Weiterhin ist die Straße von Kronach kommend abschüssig, was dazu führe, dass Lastwagen und Autos meist zügig in den Ort rollen und es den Verkehrsteilnehmern von Kulmbach kommend erschweren würde, die Absperrung um das Baufeld zu umfahren.

Gegenüber dem neuen Gehweg wird auch noch die Entwässerungssituation auf städtischem Grund verbessert, um zwei angrenzende Privatgrundstücke zukünftig besser vor dem abschüssigen Regenwasser zu schützen.