Die Gastgeber von den Bogenfreunden Stockheim hatten das Turnier gut vorbereitet so dass auf 30 sogenannte 3D-Ziele mit Pfeil und Bogen gejagt werden konnte. Dabei war ein 6,4 Kilometer langer Parcours mit den 3D-Zielen durch Wald und Flur bergauf bergab zu bewältigen. Bei den 3D-Zielen handelt es sich um geschäumte Tierattrappen, wie u.. a. Rehe, Uhu und Eichhörnchen. Seit einigen Jahren gewinnt das traditionelle Bogenschießen mit Bögen, an denen keinerlei technisches Zubehör angebracht ist, an Beliebtheit. Um den Steinkohle-Cup wurde daher mit Bögen aus Naturmaterial ohne Glasfaserlaminat gekämpft. In Klasse 1 müssen die Pfeile aus Holz sein. In Klasse 2 wurde traditionell mit Langbögen und Recurvebögen geschossen. In den Klassen 1- 3 waren Pfeilauflagen und Stabilisatoren nicht erlaubt. In Klasse 4 (Compound) wurde mit und ohne: Visier, einfacher oder verstellbarer Pfeilauflage und Auslösung nicht durch Fingen, sondern Relay. Dann gab es noch die Klasse offene Klasse, alle Bogenvarianten die den vorherigen nicht zuzuordnen sind. Die Schießdistanz betrug je nach 3D-Ziel teils bis zu 55 bis 60 Meter, in der Regel aber weniger.
Die 162 gemeldeten Teilnehmer kamen aus ganz Deutschland, die am weitest angereisten Bogenschützen kamen aus Dortmund.
Nach der Begrüßung durch Stockheims 2. Bürgermeister Siegfried Weißerth, der sich über die große Teilnahme und das Interesse an diesem schönen Sport sehr freute, schickte der Vorsitzende der Bogenfreunde Stockheim, Frank Buckreus, die Pfeil und Bogen-Sportler mit einem lauten "Alle ins Kill", was der Gruß der Bogenschützen ist, auf den Parcours. Beim Zieleinlauf waren die Strapazen des Parcours manchen Akteuren anzumerken.
Bei der Siegerehrung gab es ein positives Fazit. 2. Bürgermeister Siegfried Weißerth sprach von einer Glanzleistung an Organisation und Logistik durch die nur zwölf Mitglieder der Bogenfreunde Stockheim: "Da merkt man, diese hängen mit Herzblut und Leidenschaft an ihrem Sport." Und Weißerth freute sich auch, dass doch etliche Schüler und Jugendliche diesem Sport frönen und über fünf bis sechs Stunden die Konzentration und Ausdauer für die Überwindung des anspruchsvollen Parcours aufbrachten.
"Natürlich", so ergänzte der Vorsitzende Frank Buckreus, sei diese logistische Meisterleistung und die freundliche Aufnahme der Gäste, die auch mit Verpflegung gut versorgt wurden, nur möglich, weil die Frauen und Verwandten der Vereinsmitglieder und darüber hinaus der Schützenverein Schützenhort Stockheim, der Obst- und Gartenbauverein sowie die Gemeinde mit ihrem Bauhof mitgeholfen haben.
An die Gemeinde und Bürgermeister Rainer Detsch galt ein besonderer Dank, da man erstmals das Bauhofgelände für Parkplätze verwenden konnte und somit blieb die Bergwerkstraße von Fahrzeugen frei. Die Ergebnisse:
Bogenklasse 1 Herren: 1. Jochen Müller, Bowhunter Rossach (428 Punkte, 6 Kills), 2. Patrick Wink, SSV Egershausen (412 und 5 Kills), 3.Matthias Burger, Wirsberg (406 und 4). Bogenklasse 1 Damen: 1.Elke Müller, Bogenschützen Mengersgereuth- Hämmern (238 und 1), 2. Petra Wink, SSV Egershausn (172 und 0), 3. Belinda Budrovcan (144 und 1). Bogenklasse 2 Herren: 1.Hans Wolf, SSG Lichtenfels (478 und 6), 2.Wolfgang Quinger (476 und 9), 3. Peter Ulrich, Grasbergwölfe Stockheim/Unterfranken (472 und 9). Bogenklasse 2 Damen: 1.Sandra Schmidt, JBS Stadtilm (340 und 5), 2.Juliane Achterstädter, Bogenschützen Wirsberg (282 und 0), 3.Jessica Proksch, SG Münchberg (258 und 1) Bogenklasse 3 Herren: 1.Andy Michaelis (532 und 15), 2. Tim Eller, BSV Treffnix (506 und 9), 3.Siegfried Thomann (502 und 5). Bogenklasse 3 Damen: 1.Katrin Gaßmann, SV Creidlitz (436 und 4), 2.Diana Pachovsky (412 und 5), 3. Theresa Buhl (368 und 1). Bogenklasse 4 Herren: 1.Thomas Wagner, BSC Reuth-Hochstadt (614 und 27), 2. Dieter Schnapp, Wirsberg (586 und 23), 3.Sebastian Krank, Bowhunter Oberlangenstadt (584 und 17). Bogenklasse 4 Damen: 1.Monika Wegner (616 und 28), 2. Christine Popp, Förtschendorf (488 und 9), 3. Elisabeth Eibl, Förtschendorf 436 und 7). Bogenklasse 5 Herren: 1.Hartmut Leitz (458 und 5), 2. Jürgen Schmidt (432 und 6), 3. Edgar Barnickel, Förtschendorf (416 und 4). Bogenklasse 5 Damen: 1.Peggy Meng, Edelburger Bogenschützen (446 und 9), 2.Laura Bock (330 und 0). Bogenklasse 2 Jugend männlich: 1.Jonas Mack, Bogenschützen Mengergereuth- Hämmern (486 und 7), 2.Jonas Pruschwitz, SG Münchberg (448 und 5), 3.Julian Schmidt, Bogenfreunde Stockheim (448 und 2), 4. Niklas Jungkunz, Bogenfreunde Stockheim (412 und 3). Bogenklasse 3 Jugend weiblich: 1. Sunna Bitzer, SSG Lichtenfels (298 und 2), 2.Danika Jentsch, Hammelburg (292 und 4). Bogenklasse Schüler: 1. Tjard Bitzer, SSG Lichtenfels (494 und 8), 2. Matthias Gernert, BSV Treffnix (464 und 5), 3.Reimund Bitzer, SSG Lichtenfels (394 und 7).