Wie es die Tradition will, standen neben dem Festgottesdienst in der Michaeliskirche mit Pfarrer Martin Gundermann, der vom Männerchor des Gesangvereins Unterrodach unter der Leitung von Kirchenmusiker Rainer Endres sowie vom Posaunenchor mit Lothar Kurz musikalisch umrahmt wurde, die Floßfahrt mit vier mächtigen Floßböden vom Angerwehr bis zum Spannplatz in der Ortsmitte auf dem Programm.

Rund um das Flößermuseum herrschte Hochbetrieb. Abordnungen aus den Flößerorten Wallenfels, Neuses, Friesen und Uhlstädt (Thüringen) sorgten ebenfalls für Hochstimmung. Erneut wurden die Kinder in das Kirchweihgeschehen mit eingebunden. Bereits am Samstag kam nach dem Floßbau am Angerwehr der Flößernachwuchs auf seine Kosten.

Nach dem Frühschoppen stand der Sonntagnachmittag ganz im Zeichen der Floßfahrten.