Im Freibad, wo normalerweise die Schwimmer Runde um Runde ziehen, schwammen gestern Nachmittag auf vier Bahnen Quietscheentchen. Am Rand parkten vier Badewannen - gerade groß genug, dass zwei Personen darin Platz hatten.

"Nein, Badewannen schwimmen nicht von Natur aus. Aber das sind ganz normale Badewannen, nur leicht modifiziert. An dem Patent habe ich ein halbes Jahr getüftelt. Und jetzt schwimmen sie eben doch", lacht Rainer Braun von "Kids World Events" aus Wolfsburg.

Die blaue Wanne trug den Namen "Titanic", die schwarze schaute besonders cool aus und wurde auf den Namen "Black Pearl" getauft. Dann gab es noch eine quietschpinkfarbene Wanne - für "Shopping Girls". Und weil Deutschland ja gerade im WM-Fieber ist, ging auch die Deutschlandwanne an den Start.

"Wir wollen die Deutschlandwanne", sagten Christa Hofmann (61) und Manuela Zeder (52) gleich. Die beiden sind passionierte Schwimmerinnen und kennen sich vom Schwimmen im Bad.