Die Fahrer können nicht in jede Richtung abbiegen, Ampeln stören den Verkehrsfluss, und Spurwechsel nerven die Autofahrer im Bereich rings um die Südbrücke. Doch damit soll bald Schluss sein. Nächste Woche wird die Verkehrsführung erneut geändert. Und noch in diesem Jahr soll der neue, große Kreisverkehr befahrbar sein.

Ein Blick vom Hang oberhalb der Ortseinfahrt zeigt, dass das Gesicht des Kreisels schon Konturen angenommen hat. Der runde Platz in der Mitte, die Einfahrten, ein Bypass und die runde Fläche für die Fahrbahn sind klar zu erkennen. "In den letzten Wochen haben wir die ganze Entwässerung für den Kreisverkehrsplatz eingebaut", erklärt Projektleiter Oliver Rühr vom Staatlichen Bauamt Bamberg, Servicestelle Kronach. Die mineralische Frostschutzschicht sei ebenfalls aufgebracht worden.