Klar, Heinz Tischler war wieder dabei. Wie schon seit Jahren hat der Leiter der Kronacher Volkshochschule beim Jazz-Frühschoppen des Kiwanis-Clubs, einem Wohltätigkeits-Club, geholfen. Er und Kiwanis-Mitglied Ulrich Guggemos sorgten im Innenhof der Raiffeisen-Volksbank dafür, dass der Weißwurstnachschub nicht abriss, während die Besucher der Musik von Bernd Schellhorns Formation "Partylight" mit ihrem breit gefächerten Jazz-Repertoire lauschten. Mit ihrem Sound sorgte die Formation wie bereits im Vorjahr für "Easy-Living"-Atmosphäre im Herzen Kronachs.

Auch Heinz Tischler nickte im Takt, denn Jazz gefällt ihm offenbar: Weshalb sonst sollte er, der seit 1992 Mitglied im Kiwanis-Club ist, Jahr für Jahr beim Jazz-Frühschoppen helfen? Ganze 21 Mal war er dabei, doch halt, da legteTischler Einspruch ein: "Einmal musste ich pausieren. Demzufolge müsste dies mein 20.
Einsatz sein."

Für Kiwanis nach Belgien

Tischler ist seit 1992 Kiwanis-Mitglied. Während dieser Zeit war er Sekretär, Vizepräsident und Präsident. Aber auch auf nationaler und europäischer Ebene engagierte er sich - zehn Jahre als Vorstandsmitglied bei Kiwanis Deutschland sowie einige Jahre im belgischen Gent, dem Sitz der europäischen Kiwanis-Hauptverwaltung.
Zum Jazz-Frühschoppen hat er es dennoch immer nach Kronach geschafft.

Doch weshalb eigentlich ein Jazz-Frühschoppen? "Schon seit seinem Bestehen macht der Club mit musikalischen Veranstaltungen auf sich aufmerksam", erzählt Tischler. "So um 1987 und 1988 gab es Kiwanis-Bälle im Schützenhaus - eine Tradition, die in den 90er Jahren wieder aufgegriffen und alle paar Jahre abgehalten wurde. Es gab sogar Jazz-Bälle." Daraus sei der Jazz-Frühschoppen entstanden.

Kinderwagen für die Krippe

Dabei ging es natürlich nicht nur um Weißwürste und Jazz, sondern auch um die gute Sache. Das heißt, den Erlös der Benefizveranstaltung spendet der Kiwanis-Club Kronach-Frankenwald. "Heuer haben wir den Fokus gezielt auf die Region gesetzt", betonte Club-Präsident Roland Beierwaltes. So ist der Erlös für die "Villa Sonnenschein" aus Kronach bestimmt. Die Kinder der evangelischen Kindertagesstätte erhielten einen Krippenkinderwagen.

Dieser sei, wie die Kita-Leiterin Elke Reif-Beck betonte, ideal für Wanderungen oder Spaziergänge. "Wir möchten mit den Krippenkindern rausgehen, damit sie neue Erfahrungen machen und ihren Horizont erweitern können. Damit entwickeln sie eine positive Grundeinstellung und gehen offener auf Herausforderungen zu", erklärte sie. Die "Sonnenschein-Kinder" bedankten sich bei den Kiwaniern für das Geschenk, indem sie die Vogelhochzeit aufführten.

"Ich kenne die meisten Gäste"

"Der Jazz-Frühschoppen ist ein Highlight für mich, ebenso wie es die Bälle waren und auch alle gemeinsam initiierten Veranstaltungen", sagte Heinz Tischler. "Solche Veranstaltungen schweißen zusammen, weil jeder mit anpackt. Das macht richtig Spaß", betonte er. Mit dem Jazz-Frühschoppen spreche der Kiwanis-Club Kronach-Frankenwald ein spezielles Klientel an - Jazz-Interessierte, aber auch viele, die Jahr für Jahr kommen, um die gute Sache zu unterstützen. "Ich kenne die meisten Gäste. Es sind zum größten Teil immer dieselben. Es ist schön zu wissen, dass man sich hier jedes Jahr wiedersieht. Auch da freue mich drauf."