Vorsitzender Günter Soja freute sich über ein gut besuchtes Konzert, bei dem es zwei Ehrungen und 25 Auszeichnungen mit Leistungsabzeichen gab.

Im ersten Konzertteil ließen die "alten Hasen" der Kronacher Musikanten unter Leitung von Harald Scherbel ihr Können hören. Den Auftakt des Konzerts machten sie mit dem Florentiner Marsch. Nach so viel Adrenalin ging es mit den Polkas "Kuschelpolka" und "Der Strohwitwer" etwas ruhiger an, ehe man sich modernen Weisen und Schlagern zuwandte, bis hin zum Medley "Evergreen der Sterne", das mit einer Reise ins Glück begann und unter anderem auch "Wochenend und Sonnenschein" suggerierte. Nach der Pause erfüllte die imposante Kulisse des an allen Instrumenten stark besetzten Jugendorchesters den Altarraum der Johannes-Kirche.
Dirigent Stefan Krauss ist es in vielen Probenstunden mit seinen überwiegend jungen und jung gebliebenen Musikern gelungen, schwierige Blasmusikintonation in rhythmische Figuren zu wandeln und einen sauberen Klang zu erarbeiten.


Der Funke springt über

Mit ihren weiteren Werken gelang es den Blasmusikern, mit der Vielfalt ihres instrumentalen Farbenklangs, den Funken auf das Publikum überspringen zu lassen und den Zuhörern die positive Kraft der Musik zu vermitteln. Ihre Lieder versprühten Lebensfreude. Im Finale "A Discovery Fantasy" ließ das Blasorchester noch einmal die rhythmische Klangvielfalt in der Harmonie eines gut eingespielten Orchesters aufblitzen. Tosender Applaus war der Dank für die großartige Vorstellung der beiden Blasmusikorchester.

Kronachs Zweite Bürgermeisterin Angela Hofmann (CSU) lobte, es werde auf hohem Niveau gespielt und man könne die Freude am Musizieren heraushören. Es stecke viel Fleiß und Einsatzfreude dahinter, solch ein Konzert vorzubereiten. Die Stadtpfarrkirche biete dazu einen würdigen Rahmen.


Langjährige Musiker

Stellvertretender Bezirksvorsitzender für Oberfranken, Thomas Kolb, nahm die Ehrungen für den Nordbayerischen Musikbund vor. Für 30 Jahre Musizieren im Jugendorchester wurde Alexandra Zwosta die Ehrennadel in Gold mit Urkunde des NBMB verliehen. Sie ist die Tochter des musikalischen Leiters der Kronacher Musikanten, Harald Scherbel, und hat es gewagt eine Ausbildung in Klarinette anzustreben obwohl der Vater leidenschaftlicher Trompeter ist. Zurzeit spielt sie Klarinette und Saxofon im Jugendorchester. Die Bronzenadel des NBMB wurde Sebastian Küpferling (Tuba) für zehn Jahre Musizieren im Jugendorchester verliehen.

Folgende Musiker/innen wurden mit Leistungsabzeichen des NBMB ausgezeichnet.

Bronze D 1: Sabrina Buckreus (Oboe), Jule Ditsche (Altsaxofon), Phillip Doppel (Posaune), Phillip Gundermann (Altsaxofon), Jana Heinritz (Ten-Sax), Sebastian Hoffmann (Schlagzeug), Moritz Ludwig (Tenorhorn), Marlene Nenninger (Altsaxofon), Victoria Ruff (Altsaxofon), Ben Welsch (Trompete) Lee-Ann Werth (Trompete), Lea Feuerpfeil (Klarinette), Julia Lorenz (Waldhorn), Werner Müller (Alt Saxofon), Karina Teider (Klarinette).

Silber D 2: Sarah Buckreus (Altsaxofon), Jana Heinritz (Ten-Sax), Elisabeth Kestel (Altsaxofon), Kaharina Lauer (Ten-Sax), Jonas Ludwig (Posaune), Sabrina Buckreus (Oboe), Ben Welsch (Trompete).

Gold D 3: Sarah Buckreus (Klarinette), Mona Fischer (Klarinette), Dominik Krügel (Klarinette).