In der ehemaligen Bergwerksgemeinde bahnte sich am Sonntag mit dem Schützenauszug der erste Höhepunkt des Stockheimer Schützenfestes an. Auch in diesem Jahr startete aufgrund von noch nicht erfolgten Straßenausbaumaßnahmen der Umzug ab Rathaus. Einige hundert Teilnehmer sorgten bei hochsommerlichen Temperaturen für ein farbenfrohes, fröhliches Bild.
Angeführt von den örtlichen Honoratioren mit Zweitem Bürgermeister Siegfried Weißerth und den Ratsmitgliedern mit dem Schützenhortvorstand um Vorsitzenden Frank Oberkofler bewegten sich die Schützenvereine mit den örtlichen Vereinen und Verbänden beim Schützenauszug durch Stockheim.
Für zünftige Marschmusik sorgten der Musikverein Ebersdorf, die Haache Volksmusikanten sowie die Bergmannskapelle Stockheim. Mit Böllerschüssen der Mitwitzer Schützen wurde der Auszug akustisch begleitet. Eine starke Gruppe bildete der Patenverein aus Burggrub. Weiter waren die Schützen aus Kronach, Ludwigsstadt, Steinbach und Wallenfels präsent. Ebenfalls marschierten Knappenverein, Feuerwehr Stockheim, TSV Stockheim, FC Stockheim, Katholischer Frauenbund, ACS Bike-Runners sowie die Budokids-Caerobics mit. Den Zugschluss bildeten die Stockheimer Schützen mit ihrem König Lukas Eisenbeiß sowie Jungschützenkönigin Laura Wachter.
Nach dem Aufmarsch herrschte Hochstimmung in der Schützenhalle. Zum Ausklang des Tages boten die Musikanten aus Ebersdorf Stimmungsmusik. Ein weiterer Höhepunkt zeichnet sich am Montagabend ab 20 Uhr in der ASS-Sportschützenhalle mit der Königsproklamation ab. Für Unterhaltung sorgt die Bergmannskapelle Stockheim.