Helga Dietz-Jörg schmunzelt. Sie blättert in einem orangefarbenen Buch. Jede Seite ist für sie mit Erinnerungen verbunden. Wichtige Ereignisse und Lebensabschnitte wie Geburt, Taufe, Schulzeit, Hochzeit bis hin zu Beruf und Familie sind darin enthalten. Zu den jeweiligen Anlässen gibt es jede Menge Platz für Fotos und Schnappschüsse. Aber beispielsweise auch Haustiere, Autos und Reisen können darin "verewigt" werden sowie wichtige Nummern und Kennwörter, die man in dem Buch immer schnell zur Hand hat.

"Mein Buch ist eine Zusammenfassung aus Daten und Erinnerungen, die man nicht vergessen möchte. Gleichzeitig ist es ein schönes Fotoalbum, das den Enkeln noch Freude bereitet", meint Helga Dietz-Jörg. Die dreifache Mutter kam durch ihre Kinder auf diese Idee. "Ich habe für jedes meiner Kinder einen Kalender geführt, in den ich alles Wichtige hineingeschrieben habe.
Irgendwann kam dann die Zeit, als sie bestimmte Dinge wissen wollten und bei mir nachgefragt haben", erinnert sie sich.

Natürlich gebe es Fotoalben, Impfbücher, Familien-Stammbücher und verschiedene Ordner mit wichtigen Unterlagen. Zum einen sei es aber umständlich, wenn alles woanders abgelegt ist. Zum anderen seien große Fotoalben und Ordner auch unhandlich.


Kein vergleichbares Buch

"Ich wollte ein Buch und ein Andenken mit persönlichem Inhalt und Wert, in dem nur das Wichtigste steht - kompakt und übersichtlich, auf das Wesentliche beschränkt und das man auch im Nachtkästchen verstauen kann", blickt sie zurück. Bei der Suche nach einer solchen Zusammenfassung sei sie aber nirgends fündig geworden. In Buchhandlungen habe es ähnliche Bücher gegeben - aber nur für die Schulzeit oder maximal bis zum Alter von 18 Jahren. Dies ging ihr aber nicht weit genug - sie wollte ja ein Buch fürs "ganze Leben".

Deshalb hat sie selbst einen Rohling entworfen, wofür sie - mit Unterbrechungen - etwa ein halbes Jahr gebraucht hat. Den Entwurf hat sie zwei ihrer Freundinnen gezeigt. "Die eine war gerade Oma geworden und meinte zu mir, dass sie genau nach so einem Buch gesucht habe. Auch die andere wollte gleich drei Exemplare", erinnert sie sich. Derart bestärkt ging sie mit ihrem Rohling zunächst zu einem großen Fotoalbum-Verlag.


Interesse war groß


Auch dem Produktionsleiter habe der Entwurf gut gefallen, sagt sie. Er habe großes Interesse daran gezeigt und sie gefragt, wie sie auf diese tolle Idee gekommen sei. "Da der Verlag aber lediglich Fotoalben herstellte, konnte man meine Idee dort nicht umsetzen", meint die 51-Jährige. Im Nachhinein sei das vielleicht sogar besser gewesen, weil man dort verschiedene Änderungswünsche gehabt habe, die von ihren eigenen Vorstellungen abgewichen seien.

Unter dem "kritischem Auge" ihrer Kinder und ihrer Nichte habe sie sich schließlich selbst ans Werk gemacht. "Meine Nichte, Marisa Wollner, die Grafik-Design studiert, fertigte nach meinen Wünschen das Layout und die Illustration. Es hat zwar nochmal zwei Jahre gedauert. Aber dann war das Buch fertig - und zwar genau so, wie ich es wollte. Kein großer Schinken, sondern 90 Seiten im handlichen Format 165 mal 240 Millimeter, aber trotzdem mit viel Platz für das Wesentliche und persönliche Eintragungen", freut sich Helga Dietz-Jörg, die von einem Buchverlag 1000 Exemplare in Eigenfinanzierung drucken ließ.


Individuelle Andenken für die Kinder


Ihren erwachsenen Kindern, die allesamt aus dem Haus sind, hat sie jeweils ein ganz individuell für sie gestaltetes Buch mit auf den Weg gegeben. Bislang hätten diese, wenn sie nach Daten oder bestimmten Ereignissen gesucht hätten, sie auch tatsächlich immer in dem Buch gefunden. Somit habe Helga Dietz-Jörg ihr Ziel erreicht.
Das Buch hat eine Glanzfolienkaschierung und eine verdeckte Spiralbindung, damit es Jahrzehnte unbeschadet überstehen kann.

"Die Spiralbindung hat aber noch einen Vorteil. Man kann bestimmte Seiten, die man nicht braucht, einfach herausreißen. Ich habe beispielsweise Platz für fünf Kinder vorgesehen. Wenn jemand weniger Kinder hat, kann er die anderen Seiten heraustrennen", erklärt die Dörfleserin. Bei dem Buch handelt es sich zwar um ihr "Erstlingswerk", aber kreativ war Helga Dietz-Jörg schon immer. Ein weiteres Buch hat sie derzeit nicht in Planung, an kreativen Ideen mangelt ihr es aber auch weiter nicht. Man darf also gespannt sein.