Die Polizei Kronach berichtet von einem Betrugsfall mithilfe des beliebten Messaging-Dienstes WhatApp. Eine Frau aus Kronach erhielt vor kurzem von einer unbekannten Nummer eine WhatsApp-Nachricht. Darin gab sich der Absender als Tochter der Frau aus und teilte mit, dass die angezeigte Telefonnummer ihre neue Handy-Nummer sei. Ihr altes Handy einschließlich der SIM-Karte sei kaputtgegangen, hieß es in der Nachricht weiter. 

In weiteren WhatsApp-Benachrichtigungen schilderte die angebliche Tochter dann, dass sie sich gerade in finanziellen Schwierigkeiten befände. Sie bat um Begleichung zweier offener Rechnungen durch die Mutter. Hierzu übermittelte sie die Kontonummern, auf die die Einzahlungen erfolgen sollten. Im Glauben, ihrer Tochter zu helfen, überwies die Frau die geforderten Beträge - zusammen 1200 Euro. Später stellt sich dann bei einem persönlichen Gespräch mit der tatsächlichen Tochter heraus, dass diese gar keine neue Handy-Nummer hat - und die Frau auf eine derzeit häufig zu beobachtende Betrugsmasche hereingefallen war. Erst Ende März war es einer anderen Frau aus Kronach genauso ergangen, woraufhin die Polizei wichtige Tipps gab.