Schon allein der Blick nach vorn in der Pfarrkirche St. Laurentius lässt jedem Besucher das Herz aufgehen. Sänger und Sängerinnen der Gesangvereine Cäcilia Friesen, Liederkranz Haig, Waldfriede Kehlbach, Frohsinn Steinbach/Haide, 1892 Rothenkirchen und der Sängerrunde Welitsch geben sich in dem sechseckigen Gotteshaus die Ehre.

In ihrem schmucken Erscheinungsbild haben die Chöre auf den Bänken rechts und links des kelchförmigen Marmor-Altars Platz genommen und warten auf ihren Einsatz. Sie haben herrliche Liedbeiträge vorbereitet - geistliches Liedgut aus mehreren Jahrhunderten bis in die Neuzeit. Nacheinander treten sie nach vorn. Jedes Mal, wenn einer der Dirigenten zum Taktstock greift, entlädt sich die gespannte Stille in einem fulminanten Klangerlebnis.
Absoluter Gänsehaut-Faktor!

Die Kosten für das am Kreuzberg entstehende Wohnheim der Lebenshilfe, das ein Zuhause für 24 erwachsene Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung werden soll, liegen bei 2,9 Millionen Euro. Hiervon muss die Lebenshilfe rund 600 000 Euro Eigenmittel aufbringen.

Schon seit Jahren unterstützt die Sängergruppe Frankenwald mit Benefizkonzerten soziale und caritative Vereine und Verbände. Auch dieses Mal möchte sie helfen mit einer dreiteiligen Konzert-Reihe. 28 Chöre, mehr als 400 Sänger und Sängerinnen, geben an drei Sonntagen in Buchbach, Pressig und Seibelsdorf Benefiz-Konzerte und bitten dabei um Spenden für den Neubau. Das erste Konzert fand am Sonntag statt.

Es wurde zu einer Sternstunde des Chorgesangs. Hellstrahlende Frauenstimmen und profunde Männerstimmen, allein oder im Wechsel, bevor sie sich zu einem klangschönen, kraftvollen Ganzen vereinen: Durch die Bank sorgten die Chöre mit ausgewählten Kompositionen für beeindruckende Hörerlebnisse. An der glaubwürdigen Hingabe an den Gesang war deutlich zu spüren, dass den Sängerinnen und Sängern religiöse Titel Freude und Bestimmung zugleich sind.

Die Chöre intonierten sauber und textverständlich - mit viel Gefühl und dazu fähig, jedes einzelne Werk zur überzeugenden persönlichen Aussage zu gestalten. Das ging nicht nur ins Ohr, sondern auch unter die Haut. Für die harmonische Abrundung des mit viel Beifall bedachten Konzerts sorgte Organist Thomas Detsch, der mit Virtuosität und viel Gefühl ein Menuett von Johann Sebastian Bach zum Klingen brachte.

Sehr berührend war auch das gemeinsam von allen Mitwirkenden und dem Publikum gesungene "Nun danket alle Gott", das den Abschiedsakzent unter die Vielfalt der musikalischen Vorträge setzte: Bewegende Momente am Ende eines bewegenden Konzerts.

Willkommen geheißen wurden die Gäste vom Vorsitzenden der Sängergruppe Frankenwald, Bernhard Zipfel, sowie Lebenshilfe-Geschäftsführer Wolfgang Palm. Beide zeigten sich dankbar und beeindruckt von der Hilfsbereitschaft, dem Engagement und dem Können der Chöre. Pfarrer Diter Glaeser appellierte an die Besucher, Verschiedenheit als Normalität zu betrachten. Die Lebenshilfe sei eine starke Interessenvertretung, die sich mit voller Kraft für gleichwertige Lebensbedingung einsetze.

Mitwirkende und Programm des ersten Benefiz-Konzerts
Gesangverein Cäcilia Friesen - Männerchor, Leiter: Theo Wich (Die Kapelle, Ave Maria, Dein Name sei gelobt), Gesangverein Waldfriede Kehlbach - Gemischter Chor, Leiterin: Eva-Maria Müller (Bleibe bei mir - Herr, Sancta Maria, Ave-Maria-Glöcklein), Gesangverein 1892 Rothenkirchen - Männer-, Frauen- und Gemischter Chor, Leiterin: Karina Klaumünzner (Ave Maria der Berge, Ich bete an die Macht der Liebe, Sei gegrüßt viel tausend Male, Vater unser, Du bist mein Gott, Der Herr - mein Hirte), Gesangverein Frohsinn Steinbach/Haide - Männer-und Gemischter Chor, Leitung: Klaus Methfessel (Hymne, Alles - was Odem hat, Hymnus, Gott - Dir sei Dank gebracht, Überall soll Frieden sein, Kommt - atmet auf), Gesangverein Liederkranz Haig - Männerchor, Leiter: Thomas Detsch (Schäfers Sonntagslied, Die Rose, Singt Halleluja), Sängerrunde Welitsch, Leiter: Hans Konrad (Ave Maria, Tebe Pojem, Kum ba yah, my Lord), Organist Thomas Detsch (Menuett)

Die nächsten Konzert-Termine

Sonntag, 18. Mai, Herz-Jesu-Kirche Pressig: Liederkranz Gundelsdorf (Herbert Clerico), 1878 Hummendorf (Claudia Götz), 1865 Lauenstein
(Frieder Apel), Eintracht Neufang (Gerhard Föhrweiser), Edelweiß Neuses (Jürgen Seubold), Sängerlust Schmölz (Michael Höfner), 1868 Teuschnitz (Bernd Jungkunz), 1853 Unterrodach (Rainer Endres), 1861Weißenbrunn (Edgar Schmidt), Edelweiß Windheim (Markus Häßler), Sonntag, 25. Mai, Markgrafenkirche Seibelsdorf: Liederhort Buchbach (Leander Scherbel), 1893 Ebersdorf (Verena Loskarn), Chorgemeinschaft Haßlach-Lauenhain (Maria Lindenberger), Volkschor Kronach (Andreas Thiel), Sängerrunde Eintracht Reichenbach (Norbert Daum), Harmonie Oberlangenstadt (Hella Klumpp), 1928 Oberrodach (Sascha Reimann), Chorgemeinschaft Seibelsdorf (Benjamin Jung), Chorgemeinschaft Steinwiesen-Nurn (Karina Klaumünzner). Der Beginn ist jeweils 17 Uhr. Der Eintritt ist frei, um freiwillige Spenden für die Lebenshilfe wird gebeten.