Kurz nach Vollendung seines 98. Lebensjahres verstarb am 28. Dezember im Kreis seiner Familie Oskar Nagel, Landwirt, Winzer und Ehrensiebener. Das teilt die Familie mit. Oskar Nagel war mit seiner Frau Amalie, geborene Wegmann, die bereits 2016 verstarb, über 65 Jahre verheiratet. Aus der Ehe gingen zwei Kinder, Lothar und Roland, hervor. Nach seinem Kriegsdienst und der Gefangenschaft übernahm er die elterliche Landwirtschaft. Daneben war er in der Vergangenheit stark im öffentlichen Leben der Stadt Dettelbach sowie in den Vereinen und Verbänden eingebunden und engagiert.

Dem Stadtrat gehörte Oskar Nagel 30 Jahre, von 1960 bis 1990, an. Von 1978 bis 1984 war er 3. Bürgermeister. Für seine langjährigen kommunalen Verdienste erhielt er den Ehrenring der Stadt Dettelbach.

Weiterhin war er seit 1964 bei den Feldgeschworenen tätig, deren langjähriger Obmann er ebenfalls war. Auch im Kreisverband der Siebener war er eine gewisse Zeit als Ausschussmitglied eingebunden. Als Anerkennung für die langjährige Tätigkeit als Feldgeschworener wurde er zum Ehrensiebener ernannt.

Oskar Nagel war viele Jahre Mitglied im Aufsichtsrat der örtlichen Raiffeisenbank Dettelbach. In früheren Jahren war er auch stellvertretender Kommandant Mitglied der Feuerwehr Dettelbach.

Er war Mitglied beim Sport-Club Dettelbach, bei der Kolpingsfamilie, beim Wein-, Obst- und Gartenbauverein sowie beim Kulturhistorischen Kreis Dettelbach. Über 50 Jahre war er auch Mitglied der CSU.

Nach einem erfüllten und engagierten Leben wurde er aufgrund der aktuellen Lage im engsten Familienkreis beigesetzt.