Seit März 2018 ist Volkach offiziell Fairtrade-Stadt. In diesem Herbst steht die Rezertifizierung an, um den Titel weitere zwei Jahre tragen zu dürfen. Darum nimmt die personell neu aufgestellte Steuerungsgruppe ihre Arbeit auf, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt. Mitglieder sind Klaus Leckel und Margit Zimmermann für den Weltladen Volkach und Eine-Welt-Verein Volkach, Gerhard Wagenhäuser (Geschäftsstellenleiter Verwaltungsgemeinschaft Volkach) für die Stadt Volkach und Andrea Rauch (Sozialreferentin) als Vertretung des Stadtrates. Volkachs Bürgermeister Heiko Bäuerlein freut sich, dass in Volkach verstärkt Fairtrade-Produkte genutzt werden.

Die Steuerungsgruppe trifft sich drei- bis viermal jährlich und stößt Aktionen für den fairen Handel an. Aktuell läuft die Rezertifizierung, wofür die Steuerungsgruppe weitere Gastronomen, Einzelhändler und Organisationen als Fairtrade-Partner gewinnen möchte. "Wir bieten den Geschäften und Unternehmen neuerdings auch Geschenkkörbe mit hochwertigen Fairtrade-Präsenten an", wirbt Margit Zimmermann.

Am 25. September wird das Vernetzungstreffen aller unterfränkischer Steuerungsgruppen nicht wie geplant in Volkach stattfinden, sondern Corona-bedingt als Online-Konferenz organisiert. Kernthema ist "Nachhaltige Beschaffung von Textilien auf kommunaler Ebene".

In der jährlich stattfindenden "Fairen Woche" veranstaltet der Weltladen Volkach außerdem die Aktion "Persönlichkeiten verkaufen im Weltladen". In der Zeit vom 11. bis 25. September werden an den Nachmittagen verschiedene prominente Persönlichkeiten im Laden an der Kasse stehen, um damit ihr Engagement für den Fairen Handel zum Ausdruck zu bringen.