U19 Bezirksoberliga
 
TSV Großbardorf – Stadtlauringen/Ballingshausen 7:1  
TSV/DJK Wiesentheid – FT Schweinfurt 2:0  
JFG Kreis Karlstadt – JFG Hochspessart 4:0  
TSV Großbardorf – JFG FC Elsavatal abges.  
JFG Werntal Kicker – JFG Hochspessart 2:2  
JFG Kreis Karlstadt – JFG Westspessart 4:2  
SpVgg Hösbach-Bahnhof – JFG Welzbachtal 6:0  
SG Stadtlauringen – JFG Kreis Würzburg Süd-West 1:2  
 
1. (1.) TSV Großbardorf 16 13 2 1 55 : 10 41  
2. (2.) JFG Kreis Karlstadt 16 10 4 2 49 : 14 34  
3. (4.) TSV/DJK Wiesentheid 16 9 3 4 35 : 23 30  
4. (3.) JFG Westspessart 17 9 2 6 44 : 32 29  
5. (5.) JFG Kreis Würzburg Süd-West 17 8 4 5 28 : 23 28  
6. (7.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 16 7 3 6 30 : 29 24  
7. (6.) Stadtlauringen/Ballingshausen 17 6 4 7 28 : 36 22  
8. (8.) JFG Werntal Kicker 17 5 5 7 44 : 47 20  
9. (9.) JFG Hochspessart 16 5 4 7 32 : 40 19  
10. (10.) FT Schweinfurt 17 4 5 8 25 : 35 17  
11. (11.) JFG FC Elsavatal 16 4 2 10 22 : 41 14  
12. (12.) JFG Welzbachtal 17 0 0 17 10 : 72 0  

TSV/DJK Wiesentheid – Freie Turner Schweinfurt 2:0 (1:0). Nach vier vergeblichen Anläufen in diesem Jahr ist den Wiesentheidern jetzt der erste Sieg gelungen. Dabei taten sie sich zu Beginn schwer, weil sie zu nachlässig agierten. Erst der eingewechselte Sebastian Flurschütz brachte nach etwa 30 Minuten sichtlich mehr Struktur ins Mittelfeld. Nachdem Schweinfurt durch den stets gefährlichen Yasir Aldijawi zwei, drei gute Gelegenheiten verpasst hatte, gelang der Heimelf etwas überraschend und für sie genau zur richtigen Zeit das 1:0.

Im zweiten Durchgang schwächte sich Wiesentheid früh durch eine Rote Karte. Der Platzverweis aber schweißte die Gastgeber zusammen. Schweinfurt hatte es schwer gegen die nun kampfstarke TSV/DJK-Elf, die nur noch mit Lukas Huscher als Angreifer agierte. Dieser hielt die Gästeabwehr auf Trab, blieb bei Kontern gefährlich und traf dazu mit feinem Freistoß zum 2:0. Danach setzten die Schweinfurter noch mehr auf Offensive, gefährlich wurde es für Wiesentheids Torwart Jan Molitor jedoch kaum.

Tore: 1:0 Daniel Eberhardt (35., nach Steilpass von Simon Seufert frei vor dem Torwart), 2:0 Lukas Huscher (64., direkter Freistoß). Rot: Paul Kaiser (Wiesentheid, 52., Beleidigung).

U17 Bezirksoberliga
 
SSV Kitzingen – JFG Bayerischer Odenwald 1:0  
JFG Kreis Karlstadt – Würzburger FV 0:6  
JFG Spessarttor – TSV Bergrheinfeld 1:4  
FC Schweinfurt 05 II – SV Erlenbach/Main 3:2  
Viktoria Aschaffenburg II – JFG Werntal Kicker 6:0  
 
1. (1.) Würzburger FV 13 13 0 0 83 : 8 39  
2. (2.) FC Würzburger Kickers 12 10 1 1 39 : 5 31  
3. (3.) Viktoria Aschaffenburg II 13 8 0 5 36 : 20 24  
4. (4.) FC Schweinfurt 05 II 13 7 2 4 37 : 16 23  
5. (5.) SSV Kitzingen 12 6 3 3 23 : 23 21  
6. (6.) SV Erlenbach/Main 13 5 2 6 20 : 30 17  
7. (7.) TSV Bergrheinfeld 12 4 4 4 19 : 21 16  
8. (8.) JFG Bayerischer Odenwald 13 4 0 9 15 : 23 12  
9. (9.) JFG Werntal Kicker 13 3 1 9 12 : 42 10  
10. (10.) JFG Kreis Karlstadt 12 1 1 10 13 : 71 4  
11. (11.) JFG Spessarttor 12 1 0 11 15 : 53 3  

SSV Kitzingen – JFG Bayer. Odenwald 1:0 (0:0). Wer von den 60 Zuschauern mit den Siedlern sympathisierte, war einer harten Geduldsprobe ausgesetzt. Denn am Schluss geriet der zweite Sieg im zweiten Spiel nach der Winterpause noch einmal akut in Gefahr. Die Gäste traten anfangs auf, wie man es von einer Mannschaft im Abstiegskampf erwartet: kämpferisch und couragiert.

Nach zehn Minuten rissen die Kitzinger das Spiel an sich. Sie hatten eine ganze Reihe an Chancen, aber auch Glück, dass die Gäste bei einem Konter an Torwart Marvin Geuter scheiterten (30.). Auch in der zweiten Hälfte drängten die Kitzinger auf die Führung. Einen Freistoß Vincent Helds holte der JFG-Torwart aus dem oberen Winkel (58.), aber nach einem Steilpass Helds war er geschlagen. Der so in Szene gesetzte Fabian Zehn verlud noch zwei Gegenspieler und drosch den Ball aus gut vierzehn Metern unter die Latte.

Doch in den verbleibenden zehn Minuten hieß es zittern – weil Tim Beischmidt die riesige Chance zum 2:0 ausließ. Es lief schon die Nachspielzeit, als die Gäste einen letzten Angriff starteten. Nach dem Abwehrversuch eines Kitzinger Verteidigers entschied Schiedsrichter Lorenz Stradtner auch aus SSV-Sicht zu Recht auf Elfmeter. Doch Torwart Marvin Geuter wehrte den Schuss des JFG-Schützen ab.

Tor: 1:0 Fabian Zehn (71., nach Zuspiel von Vincent Held).