Auf viele Jahre schulischen Lebens und Wirkens, gefüllt mit reichhaltigen Erfahrungen beim Unterrichten und Erziehen mehrerer Schülergenerationen, blickten sieben Pädagoginnen und Pädagogen des Landkreises Kitzingen zurück. Bei einer kleinen Feierstunde  am Staatlichen Schulamt übermittelten ihnen Schulamtsdirektor Veit Burger und Schulrat Florian Viering den Dank des Freistaates Bayern für die geleistete Arbeit und überreichten ihnen die Urkunden für den Eintritt in den Ruhestand.

In seiner Rede beschrieb Veit Burger laut Pressetext die erheblichen Veränderungen in Schule und Gesellschaft, die während der Berufszeit der beginnenden Ruheständler eingetreten waren und würdigte ihr anhaltendes Engagement. Auch der Personalratsvorsitzende des Schulamtsbezirks Andreas Liebald zeigte den gesellschaftlichen Wandel im Laufe der Jahrzehnte an ausgewählten Beispielen auf und wünschte den Pädagoginnen und Pädagogen alles Gute für ihren neuen Lebensabschnitt.

In den Ruhestand verabschiedet wurden: Gabriele Harrer (Grundschule Kitzingen-Siedlung), Waltraud Hörning (Grundschule Volkach), Ute Krüger (Mittelschule Marktbreit), Bernd Landmann (D.-Paul-Eber Mittelschule Kitzingen), Birgit Säger (D.-Paul-Eber Mittelschule Kitzingen), Hannelore Schmidt (D.-Paul-Eber Mittelschule Kitzingen), Hella Schmidt (Grundschule Kleinlangheim), Gerhard Theuerkaufer (Mittelschule Volkach), Claudia Vielweber (Stellv. Schulleitung, Grundschule Willanzheim), Jürgen Vogentanz (Mittelschule Buchbrunn), Birgit Wagner (Grundschule St. Hedwig).