Rund 16 000 Menschen haben sich 2017 von den Gästeführern der Touristinformation Volkacher Mainschleife die Stadt und die Region zeigen lassen. Insgesamt haben die Fremdenführer über 640 Gruppen aus dem In- und Ausland die Sehenswürdigkeiten gezeigt. Das teilt der Volkacher Tourismus-Chef Marco Maiberger mit.

Rundfahrt mit Schokoladenverkostung

„Diese Zahlen bewegen sich auf Vorjahresniveau und knüpfen an die positiven Bilanzdaten der vergangenen zwei Jahre nahtlos an“, erklärt Maiberger. Bei rund 45 Prozent der Führungen wurden die Gäste durch die Altstadt geführt, doch kulinarische Erlebnistouren seien auf dem Vormarsch. Gemeint sind damit zum Beispiel Rundfahrten mit einer Schokoladenverkostung in Schwarzach oder Stadtführungen mit Besuch bei einem Winzer.

Neue Kunden für die Winzer

Erstmals wurde 2017 auch die sogenannte Gourmet-Häppchen-Tour quer durch die Altstadt angeboten. Fünf Häppchen werden den Gästen dabei durch Gastronomie und Winzer gereicht. „Dieses durchaus hochpreisige Angebot hat unsere Erwartungen übertroffen und erfreut sich bei den Gästen wachsender Beliebtheit“, wird Maiberger in der Pressemitteilung zitiert. Auch Einheimische nutzten dieses Angebot gerne.

Neu wurde auch der sogenannte Vinotheken-Tour-Pass eingeführt. Die Passinhaber können zehn Winzerbetriebe besuchen, um eine festgelegte Weinauswahl zu verkosten. Zahlreiche Winzer konnten so neue Kunden generieren, heißt es in der Mitteilung. Den Pass soll es auch 2018 geben.

91 000 Übernachtungen

Auch mit den Übernachtungszahlen ist Maiberger zufrieden. Volkach und die Stadtteile bieten rund 840 Gästebetten – bis Ende September 2017 konnten alleine in Volkach knapp 91 000 Übernachtungen in den statistisch erfassten Betrieben (mehr als zehn Betten) registriert werden. 2016 wurden insgesamt rund 94 000 Übernachtungen gemeldet. Interessant sei die Entwicklung der vergangenen zehn Jahre. Hier stieg das Übernachtungsbarometer um rund 25 000 statistisch erfasste Übernachtungen.

Angebote für Flusskreuzfahrer

Zum Jahresende ging der neue Internetauftritt mit eigenem Buchungsportal an den Start. Die Übernachtungsbetriebe können in Kooperation mit der Touristinformation direkt online gebucht werden und haben gleichzeitig die Möglichkeit, sich auf überregionalen Buchungsplattformen listen zu lassen.

2018 werden auch die Flusskreuzfahrt-Anleger in Volkach und Astheim technisch betriebsbereit sein. Für die Anbieter von Flusskreuzfahrten wurde ein eigenes Konzept entwickelt: Jedes Schiff, das anlegt, unterbreite seinen Gästen in der Regel vier bis fünf Ausflugsangebote. Das Ziel der Touristinformation sei es, nicht nur Stadtführungen zu forcieren, sondern die gesamte Mainschleife für Flusskreuzfahrer interessant zu machen, erklärt Maiberger.