Schwarzach

Mitglieder für 45 Jahre Treue geehrt

Der CSU-Ortsverband Schwarzach am Main traf sich zu seiner turnusmäßigen Hauptversammlung, um seine Vorstandschaft neu zu wählen. Maria Fieber wurde als Vorsitzende wiedergewählt, genauso wie ihre Stellvertreter Stefan Siegert und Thomas Weckert. Neu im Kreis der Stellvertreter ist Max Hegler, der ab sofort auch als Digitalbeauftragter fungiert, heißt es in einer Pressemitteilung der CSU. Ebenso im Amt bestätigt wurden Josef Wächter als Kassierer, Ursula Falkenstein als Schriftführerin sowie Edgar Vogt und Manfred Stier als Kassenprüfer.  Als Beisitzer und Beisitzerinnen verstärken André Bethge, Jochen Fieber, Josef Hitzinger , Christine Keppner-Siegert, Paul Günter, Roland Rößert und Konstantin Röther den Vorstand.
Wahlen und Ehrungen gab es in der Versammlung des  CSU-Ortsverbands Schwarzach. Im Bild (von links): Clemens Köberlein, Hermann Weckert, Edgar Vogt, Manfred Stier, Albin Filbig, Maria Fieber, (Ortsvorsitzende), und Tibor Brumme (Kreisvorsitzender Mittelstandsunion). Foto: Jochen Fieber

Der CSU-Ortsverband Schwarzach am Main traf sich zu seiner turnusmäßigen Hauptversammlung, um seine Vorstandschaft neu zu wählen. Maria Fieber wurde als Vorsitzende wiedergewählt, genauso wie ihre Stellvertreter Stefan Siegert und Thomas Weckert. Neu im Kreis der Stellvertreter ist Max Hegler, der ab sofort auch als Digitalbeauftragter fungiert, heißt es in einer Pressemitteilung der CSU. Ebenso im Amt bestätigt wurden Josef Wächter als Kassierer, Ursula Falkenstein als Schriftführerin sowie Edgar Vogt und Manfred Stier als Kassenprüfer.  Als Beisitzer und Beisitzerinnen verstärken André Bethge, Jochen Fieber, Josef Hitzinger , Christine Keppner-Siegert, Paul Günter, Roland Rößert und Konstantin Röther den Vorstand.

Abgesehen von den einzelnen Berichten der Verantwortlichen nahm das Hochwasser vom 9. Juli einen breiten Raum ein. Im Angesicht der hohen Schadenssummen, die an privaten und öffentlichen Gebäuden entstanden war, forderten die Anwesenden einen engagierteren Hochwasserschutz durch Kommune und Land. Hier wird nun gespannt auf die – bereits mehrfach verschobene – Vorstellung des Hochwasserschutzkonzeptes durch die Gemeinde im September gewartet, schreibt die CSU.

Zu Gast bei der Veranstaltung war der Kreisvorsitzende Tibor Brumme, der das sich zum 60. Mal jährende Datum des Mauerbaus im Berlin zum Anlass nahm, differenziert über den Zusammenhang von Freiheit, Demokratie und Parteien zu sprechen. Er appellierte an die Zuhörer, ihre Bekannten und Freunde zum Mitmachen in den Parteien zu motivieren. Da dem Wähler am Wahltag nur die durch die Parteien genannten Personen zur Auswahl stehen, ist es im ureigensten Interesse der Wähler, durch Beteiligung am Auswahlverfahren (Delegierten) gute und geeignete Persönlichkeiten vorzuschlagen und zur Wahl zu stellen.

Anschließend nahmen Tibor Brumme und die Ortsvorsitzende die Ehrung der langjährigen Mitglieder vor. Für jeweils 45 Jahre wurden geehrt: Hermann Weckert, Edgar Vogt, Albin Filbig, Clemens Köberlein und Manfred Stier.