Kitzingen
Verstört und ängstlich

Fränkisches Tierheim berichtet über das traurige Schicksal der "Corona-Hunde"

Im Tierheim Kitzingen wartet Hündin Lea auf ein neues Zuhause. Auch Augen wie Nougat-Schokolade und ein Fell wie schwarzer Samt haben das Tier nicht vor einem Schicksal als "Corona-Hund" bewahrt. Da ihre Besitzer inzwischen nicht mehr im Homeoffice arbeiten, landete der Mischling im Tierheim.
Wälzen ist was Schönes, findet Lea. Während sie ihr schwarzes Rückenfell und ihren Hinterkopf auf dem Wiesenboden hin und her reibt, erinnern ihre Ohren fast ein bisschen an eine Fledermaus. FOTO Diana Fuchs

Mit inFranken.dePLUS weiterlesen

Login für Abonnenten

inFranken.dePLUS 1 Monat

paywall_infranken

Jeden Monat unbegrenzter Zugriff

  • Exklusive Hintergrundstories und Berichte
  • Schnell und umfassend
  • Aktueller Lokaljournalismus

Automatische monatliche Verlängerung zum derzeit gültigen Bezugspreis von 5,99€. Monatlich kündbar.

Nur 5,99 € monatlich

E-Paper-Test-Abo

paywall_infranken_epaper

Kombi-Vorteil PLUS + E-Paper

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Abends das E-Paper von Morgen
  • Im Web, auf Tablet und Smartphone

Kostenfrei Testen. Das Angebot verlängert sich automatisch jeweils um einen Monat zum derzeit gültigen Bezugspreis von 29,90 €. Jederzeit kündbar.

Nur 29,90 € monatlich

Schon Abonnent? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.