Der Gemeinderat Sulzfeld beschäftigte sich in seiner Sitzung im historischen Rathaus unter anderem mit der Gestaltung des Lehrergärtchens. Die Ratsrunde einigte sich auf eine Lösung mit klarer Gliederung der Fläche mit weitgehend rechtwinkliger Gestaltung, die sich aus Rasen, wassergebundener Decke, Kräuterrasen und Blühstreifen zusammensetzt. Die bestehende Mauer entfällt teilweise.

Damit wird die Vorstellung von Bürgermeister Matthias Dusel für einen Platz der Begegnung begünstigt. Für klare Linien hatten sich Bärbel Faschingbauer und Friedrich Staib ausgesprochen. Joachim Gattenlöhner plädierte dafür, dass der in den Rasen ragende Blühstreifen entlang der Mauer entstehen sollte. Die Lösung wurde mit einer Gegenstimme verabschiedet.

Interkommunale Zusammenarbeit

Die Gemeinde tritt der Bayerischen Gigabitrichtlinie bei und schließt sich dazu neben den VG-Gemeinden Albertshofen, Biebelried, Buchbrunn und Mainstockheim auch mit der Stadt Dettelbach und dem Markt Schwarzach interkommunal zusammen. Mit der größeren Zahl förderfähiger Adressen können in der Markterkundung attraktivere Angebote erreicht werden. In Sulzfeld sind 81 Adressen förderfähig, in der Allianz 1326.

Durch die interkommunale Zusammenarbeit ergibt sich ein Bonus von 1000 Euro je Adresse, die maximale Förderung liegt bei acht Millionen Euro bei einer Förderquote von 90 Prozent. Die förderfähigen Bereiche wurden durch das Planungsbüro FörstConsult festgelegt.

Weitere Themen am Ratstisch

Zu den Wahlen zum 20. Deutschen Bundestag am 26. September bestimmte der Gemeinderat Bürgermeister Matthias Dusel zum Wahlvorsteher bei der persönlichen Stimmabgabe im Rathaus; Stellvertreter ist Ulrich Luckert. Zum Briefwahlvorsteher wurde Gerhard Schenkel berufen; seine Stellvertreterin ist Sybille Schmitt.

Die Friedhofsatzung wird zunächst nicht geändert. Jürgen Johanni hatte zur Frage, ob nach Lockerung der Sargpflicht Bestattungen im Leichentuch ohne Sarg ermöglicht werden sollen, vorgetragen, er könne derzeit keinen Bedarf erkennen. Dem schloss sich die Ratsrunde mangels Bedarf einstimmig an.

Die Sondernutzungssatzung für Außengastronomie wird überarbeitet. Die Freischanksaison soll dann vom 1. April bis 30. Oktober (bisher 30. September) eines Jahres gelten. Zunächst wird die Satzungsänderung vorbereitet. Sofort gilt, dass die Öffnungszeiten von 21 auf 22 Uhr verlängert wurden.

Das neu angeschaffte Feuerwehrfahrzeug GW-L1 (Gerätewagen-Logistik) erhält zusätzliche Ausrüstung der Firma Jerg Feuerwehr- und Umwelttechnik. Drei ständig mitgeführte Container können je nach Auftrag zur Brandbekämpfung, Hochwasser oder Technische Hilfeleistung durch drei weitere Rollcontainer ergänzt werden. Die zusätzlichen Kosten belaufen sich auf 12 100 Euro.

Zur Vorbereitung der Weinbergsberegnung wurden Erkundungsbohrungen ausgeschrieben. Der Gemeinderat vergab den Auftrag an das Unternehmen Weikert Brunnenbau und Bohrungen zum Gebotspreis von 12 495 Euro; das Gebot lag 8330 Euro unter der Kostenschätzung.

Zum Sachstand bei der Gästeinformation erklärte der Bürgermeister, dass er das Projekt nacheinander der Gastronomie, selbst vermarktenden Winzern, anderen Selbstvermarktern, ehrenamtlichen Helfern und Fremdenführern vorstellen will. Es werde zwar Weinverkostung, aber keinen Weinverkauf geben. Der Start könne schon im Juni sein, zum Ende des Jahres ein erstes Fazit.

Die Bewerbung um das Gütesiegel Heimatdorf hat die Gemeinde Sulzfeld in die zweite und damit finale Runde geführt. Im Juni wird eine Bewertungskommission einen etwa 1,5-stündigen Rundgang unternehmen, danach kann sich das Dorf selbst vorstellen. Zur vorbereitenden Mitarbeit erklärten sich Uwe Pfennig, Bärbel Faschingbauer, Joachim Gattenlöhner, Friedrich Staib und Gerhard Schenkel bereit.

Bürgermeister Dusel hat sich mit der Stadt Kitzingen auf einen neuen Mietvertrag geeinigt. Die Stadt hatte zunächst einen Hausmeister und Putzdienst vorgeschrieben. Nun werden umfangreichere Arbeiten vom Kitzinger Bauhof übernommen, Hausmeistertätigkeiten entfallen. Der noch nicht vorgelegte neue Vertrag soll fünf Jahre gelten.