Aus bislang noch ungeklärter Ursache ist in der Nacht zum Samstag eine Holzlege in einem Kleinlangheimer Garten in Flammen aufgegangen. Durch den Brand wurde auch das angrenzende Wohnhaus in Mitleidenschaft gezogen. Drei Personen wurden im Zuge der Löscharbeiten leicht verletzt. Die weiteren Ermittlungen zur Brandursache hat inzwischen die Kripo Würzburg übernommen, wie die Polizei Unterfranken berichtet.

Kurz nach Mitternacht war bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken die Mitteilung über einen Brand in der Rosenstraße eingegangen. Nachdem die ersten Streifenbesatzungen am Einsatzort eingetroffen waren, konnte die Brandausbruchstelle im Bereich einer Holzlege lokalisiert werden. Da durch den Brand auch Teile des unmittelbar angrenzenden Wohngebäudes in Mitleidenschaft gezogen wurden, könnte sich die Schadenshöhe ersten Schätzungen zufolge auf eine sechsstellige Summe belaufen.

Drei Menschen verletzten sich: Brand kann schnell gelöscht werden

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Kleinlangheim, Großlangheim und Wiesenbrunn waren schnell zur Stelle und bekamen den Brand rasch unter Kontrolle. Im Zug der Löscharbeiten wurden dem Sachstand nach drei Personen in Folge von Stürzen leicht verletzt. Der Rettungsdienst war ebenfalls vor Ort im Einsatz.

Was die genaue Ursache für den Brand war, ist nun Gegenstand der noch andauernden kriminalpolizeilichen Ermittlungen.  

Vorschaubild: © Kzenon/Colourbox.de