• Trotz finanzieller und personeller Schwierigkeiten öffnet das Freizeit-Land Geiselwind Anfang Juli 2021
  • Größter Freizeitpark Bayerns gewährleistet Einhaltung der Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen 
  • Neue Attraktionen: Forbidden Kingdom, Merlin and the Magic Circle, Themen-Gastro
  • Geschäftsführer Matthias Mölter sieht "Licht am Ende des Tunnels"

Nach den kürzlichen Corona-Lockerungen für  Freizeitparks schöpfen auch die fränkischen Betreiber von Freizeitparks wieder Hoffnung. Während sich der Verband Deutscher Freizeitparks und Freizeitunternehmen (VDFU) kürzlich kritisch gegenüber den Bestimmungen für Freizeitparks äußerte, steht nun fest: Freizeitparks dürfen ab sofort wieder öffnen. Dies freut auch Matthias Mölter, Geschäftsführer des Freizeit-Landes Geiselwind (Landkreis Kitzingen): "Wir freuen uns, dass wir jetzt endlich wieder eine Perspektive aufgezeigt bekommen", erzählt er im Gespräch mit inFranken.de. "Natürlich wäre es schön gewesen, wenn eine Öffnungsperspektive auch schon 14 Tage eher da gewesen wäre, sodass wir über Pfingsten hätten öffnen können." Trotzdem blickt der Geschäftsführer positiv in Richtung Saisonstart: "Endlich ist Licht am Ende des Tunnels zu sehen." 

Freizeitpark in Geiselwind: Vielzahl neuer Attraktionen und Themenbereiche

Wie Mölter zu verstehen gibt, sei die finanzielle Lage sehr schwierig gewesen. Nachdem der unterfränkische Freizeitpark die letzten sechs Monate schließen musste, ist man nun auf Kredite angewiesen, um die enormen Kosten zu stemmen. Ein weiteres Problem stellt die Situation um die Saisonarbeitskräfte dar, welche sich durch Corona vermehrt einen anderen Job gesucht haben und dem Freizeit-Land jetzt fehlen: "Wir haben über 150 Saisonarbeitskräfte, die im März begonnen hätten. Jetzt muss ich innerhalb von 14 Tagen mindestens 100 Mitarbeiter einstellen", erzählt Mölter. "Dies ist eine sportliche Aufgabe, weshalb wir erst Anfang Juli öffnen können."

Nachdem die komplette Wintersaison coronabedingt ausfallen musste, können sich Gäste zukünftig über noch mehr Themenvielfalt freuen, welche das Freizeit-Land auf ein nie dagewesenes Niveau heben. "Auch während des Lockdowns haben wir viel und fleißig investiert", sagt Mölter. Das sind die Neuerungen im Freizeit-Land Geiselwind im Überblick:

  • Themenbereich "Forbidden Kingdoms": Familienabenteuer, bei dem die geheime Gruft von Ramses erforscht und eine Expedition durch Ägypten gestartet wird  
  • "Merlin and the Magic Circle": eine Katapult-Kugel, in der man circa 80 Meter hoch hinaus geschossen wird
  • "Professor Fluck": Maskottchen, welches sich in verschiedenen Themenbereichen wiederfindet
  • Neue Themen-Gastronomie auf circa drei Hektar
  • Veranstaltungen: An den fünf Wochenenden im August sind nacheinander die Piraten Tage, die Prinzessinnen Tage, die Super Hero Tage und die Dinosaurier Tage geplant
  •  "Seaside Resort": Bungalow-Anlage im Stil von Piratenschiffen zum Übernachten, gegenüber vom Freizeit-Land. Es umfasst 60 Betten, verteilt auf insgesamt 18 Bungalows, welche jeweils 40 Quadratmeter Fläche haben und eine genauso große Außenterrasse besitzen. 

Hygiene und Abstand bereiten keine Probleme

Hinsichtlich der Hygienemaßnahmen und Abstandsregelungen würden keine Probleme bestehen. "Wir haben 50 Hektar Gelände, neun große gastronomische Einrichtungen und können dementsprechend genügen Abstand zwischen den Besuchern gewährleisten", erzählt Mölter. Dementsprechend müssten die Besucherzahlen auch nur bedingt angepasst werden. "Wir sind so groß, dass wir gar nicht voll werden", so Mölter. 

Amazon-Buchtipp: Jetzt bei Amazon ansehen: Fränkische Schweiz Amazon-Buchtipp: Erlebniswelten in Deutschland -  Freizeitparks, Erlebnisbäder, Zoos und Gärten

Um die Corona-Sicherheit der Besucher zu gewährleisten, gilt die gesetzliche Regelung, dass eine Testpflicht ab einem Inzidenzwert von 50 besteht. Die Personalien werden beim Betreten des Freizeit-Landes aufgenommen, sodass eine Nachverfolgung gewährleistet werden kann. In gekennzeichneten Bereichen besteht zusätzlich Maskenpflicht. Über die genauen Bestimmungen der Corona-Regelungen informiert das Freizeit-Land auf ihrer Website. 

Kontaktdaten: 

Dank der sinkenden Inzidenzwerte dürfen vielerorts in Bayern die Freizeitparks wieder öffnen. Besucher können sich auf Achterbahnen, Riesenräder und Tiere freuen. Allerdings starten nicht alle Parks sofort in die Saison. Wir verraten, wie es um die bayerischen Freizeitparks steht und wann sie wieder öffnen.

Artikel enthält Affiliate Links

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegenzulassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.