Als die Kirchenmusik in Dornheim 1948 gegründet wurde, besuchte Oskar Albert die achte Schulklasse. Da ihm Musizieren auf der Trompete Spaß machte, hatte er zuhause gespielt. Dann aber kam ihm zusammen mit Albert Schreyer der Gedanke, mit Schulkameraden und Nachbarn zu spielen. Und er spielt noch heute und will weiter spielen, solange es die Gesundheit zulässt.

Aus den Anfängen entstand die Katholische Kirchenmusik Dornheim, die nun ausgezeichnet wurde, zugleich erhielten Oskar Albert, Mathäus Lang und Georg Schmer als Männer der ersten Stunde von Erzbischof Ludwig Schick ausgefertigte Urkunden.

Pater Adam Was zelebrierte den Festgottesdienst im Pfarrgarten, die Laudatio hielt die Vorsitzende des Pfarrgemeinderates Ursula Berninger. Sie unterstrich, dass Musik die Sprache der Welt sei, die jeder verstehe.

Albert Schreyer habe 1948 nach harter Kriegszeit große Hoffnungen in die Gottesdienste gesetzt, die wegen der zerstörten Pfarrkirche in einer Baracke stattfinden mussten. Danach erfuhr die Kirchenmusik immer mehr Zuspruch und begleitete neben Gottesdiensten auch Prozessionen und Bittgänge.

Die verdiente Ehrung für ehrenamtlichen Einsatz kirchlicher Gruppen sei schon im Vorjahr auf den Weg gebracht gewesen und die Auszeichnung sollte durch Erzbischof Schick in Bamberg erfolgen, aber alle Veranstaltungen mussten ausfallen. Als die Auszeichnung schließlich am 9. Juli 2021 an die einzige große Gruppe unter den Geehrten überreicht werden sollte, musste die Teilnahme wegen des Hochwassers abgesagt werden. Die Kirchenmusik erhielt für ihren Einsatz eine Zuwendung, die inzwischen ausgezahlt wurde.

Mit der Überreichung der Urkunden wurde schließlich Pater Adam betraut, der mehr als 70 Jahre aktive Kirchenmusik voller Bewunderung würdigte. Berninger dankte namens der Pfarrgemeinde für die vielen Einsätze, ohne die das Dorfleben in Dornheim kaum vorstellbar sei, wenn man nur an die vielen Ständchen zu privaten Feiern denke. Sie gab zudem bekannt, dass der eigentlich bis September befristete Einsatz von Pater Adam inzwischen auf unbefristet verlängert wurde.