Der Vorsitzende der Ortsgruppe Mainstockheim des Bund Naturschutz Klaus Petter hatte für eine Streuobst- und Bienenführung zu einer Streuobstwiese in der Gemarkung Mainstockheim eingeladen. Etliche Interessierte folgten dieser Einladung und wurden dort informiert über die verschiedenen Apfel-, Kirsch- oder Zwetschgensorten, jetzt in der besten Blütezeit. Es wurde auch berichtet, dass ein erheblicher Pflegeaufwand für den Erhalt einer solchen Naturschönheit notwendig sei, dass unterschiedliche Bodenqualität großen Einfluss auf das Wachstum der Bäume hätte, und dass Menschen aus der Umgebung in Absprache mit Herrn Petter sich an der Apfelernte beteiligen dürften. Am Rand dieser Streuobstwiese unterhält Herr Petter einige Bienenvölker, die natürlich für die Bestäubung der Baumblüten von größter Bedeutung sind. Er erwies sich als sehr fachkundiger Experte in allen in diesem Zusammenhang auftretenden Fragestellungen. Mitglieder der Ortsgruppe hatten einen Pavillon errichtet, boten Kaffee und Kuchen an und verkauften Honig. Schließlich wurde dort noch ein junger Zwetschgenbaum eingepflanzt, dem man angesichts der sich verschärfenden Klimakrise nur alles Gute wünschen kann.

Von: Manfred Engelhardt (Vorsitzender, Bund Naturschutz Kreisgruppe Kitzingen)