Die Polizei Kitzingen beschäftigte sich am Donnerstag mit drei Unfallfluchten. Die Verursacher entfernten sich von den Unfallstellen, ohne sich um die Schäden, die sie mit ihren Fahrzeugen an den anderen geparkten Autos hinterlassen haben, zu kümmern. Die Polizei bittet laut ihrem Pressebericht um Hinweise von Zeugen.

Am Donnerstag um 4.45 Uhr, ereignete sich in Dimbach in der Marienstraße eine Unfallflucht. Ein unbekannter Fahrzeugführer fuhr mit seinem silbernen Pkw von Volkach kommend in einer Linkskurve geradeaus. Hier prallte das Fahrzeug frontal gegen einen geparkten Audi, der dadurch gegen eine Garagenwand geschoben wurde. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Der silberne Verursacher-Pkw müsste an der Fahrzeugfront erheblich beschädigt sein. Es entstand ein Schaden von etwa 10 000 Euro.

Am Donnerstag zwischen 12.15 und 13.30 Uhr ereignete sich am Brünnlein in Abtswind eine Unfallflucht. Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen geparkten Hyundai. Dieser wurde an der rechten vorderen Fahrzeugseite beschädigt. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von etwa 500 Euro.

Am Donnerstag um 13.30 Uhr ereignete sich in Hüttenheim auf dem Mitarbeiterparkplatz der Firma Knauf eine Unfallflucht. Der Fahrzeugführer eines Opel Meriva, dunkle Farbe, Teil-Kennzeichen KT-VM ???, stieß beim Ausparken mit der vorderen rechten Fahrzeugseite gegen einen geparkten VW-Golf. Dieser wurde an der vorderen linken Fahrzeugseite beschädigt. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Durch Zeugen konnte der Opel-Fahrer wie folgt beschrieben werden: er war etwa 40 bis 50 Jahre alt, trug eine Brille und dunkle nackenlange Haare. Es entstand ein Schaden von etwa 1500 Euro.

Hinweise in allen drei Fällen an die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel.: (09321) 1410.