Am Donnerstag, zwischen 5.10 und 12.20 Uhr, kam es am Unteren Mainkai in Kitzingen vor einem Atelier zu einer Unfallflucht, berichtet die Polizei. Ein Unbekannter touchierte mit seinem Fahrzeug einen ordnungsgemäß parkenden, weißen Kia Rio. Der Kia wurde an der Frontstoßstange verkratzt und die Motorhaube eingedellt. Laut Polizei liegt die Vermutung nahe, dass es sich bei dem Unbekannten um einen Radfahrer handeln dürfte, der in Richtung Tiefgarage radelte und dann auf den Kia auffuhr. Es entstand ein Sachschaden von circa 2000 Euro.

Am Donnerstagmorgen parkte ein 69-Jähriger ordnungsgemäß sein weißes Iveco-Wohnmobil am Bleichwasen in Kitzingen. An der Versorgungsstation des Wohnmobilplatzes füllte der Mann seinen Frischwassertank auf und befand sich dabei im Fahrzeug. Nachdem er ein Ruckeln verspürt hatte, schaute er nach draußen und sah, wie jemand mit einem ebenfalls weißen Wohnmobil davonfuhr. Am geparkten Wohnmobil wurde die linke Verkleidung des Außenspiegels verkratzt. Nach Angaben der Polizei entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro.

Zwischen Mittwoch, 18 Uhr, und Donnerstag, 7.45 Uhr, ereignete sich in Laub eine weitere Unfallflucht. Ein Unbekannter fuhr die Dachrinne eines Gebäudes an, die dadurch eingedrückt und beschädigt wurde. Die Polizei entdeckte an der Unfallstelle orangefarbenen Fremdlack an der Rinne. Schaden: rund 100 Euro.

Hinweise in allen drei Fällen an  die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel.: (09321) 1410.