Aus der „Alternativen Krippenausstellung“ im Schaukasten der Kolpingfamilie Stadtschwarzach im Dezember 2020 entwickelte sich eine wöchentlich wechselnde Dauerausstellung mit Bildern aus dem Archiv mit Beiträgen und  Bildern von Familienwochenenden, Winterwallfahrten, Koch- und Bastelkursen, Fasching, Kinderaktionen, Kolpinggedenktagen, Ehrungen,  Kirchenzügen, Neuaufnahmen, Ausflügen, Wanderungen, Maibaum, Seefest, Partnerstationen, Theaterbesuchen und Bildern von der Theatergruppe. Vieles war schon, vieles bringen die kommenden Wochen. Durch das Beziehungsnetz des Erlebten weitet sich inmitten der Coronazeit der Blick Vorbeigehender am Kirchplatz auf interessante Aktionen, Stunden, Augenblicke, so die Kolpingfamilie. „Schön, dass wir damals dabei sein konnten“, so der Tenor. Auf dem Bild (von links) vor dem Schaukasten mit dem Thema Jubilare, Neuaufnahmen, die ersten Mädchen bei Kolping, Kirchenzug stehen die Verantwortlichen der Kolpingfamilie Roland Kraus, Hildegard Eckl, Brigitte Beck, Luitgard Kleinschnitz, Bernhard Hardörfer und Ute Neuer.

Von: Lorenz Kleinschnitz, Kolpingfamilie Stadtschwarzach