Da der Landkreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim an drei aufeinanderfolgenden Tagen den maßgeblichen Inzidenzwert von 35 Corona-Neuinfektionen je 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen überschritten hat, tritt ab Montag, 6. September, die sogenannte 3G-Regelung in Kraft. Mit dieser ist der Zutritt zu bestimmten geschlossenen Räumen nur noch für Genesene, Getestete oder Geimpfte erlaubt.

Dies gilt laut Pressemitteilung des Landratsamtes insbesondere für öffentliche und private Veranstaltungen (bis 1000 Personen in nicht privaten Räumlichkeiten), Sportstätten und Fitnessstudios, für den Kulturbereich (zum Beispiel Theater, Bühnen, Kinos, Museen oder Ausstellungen), die Gastronomie, das Beherbergungswesen, für Tagungen und Kongresse, Bibliotheken und Archive, außerschulische Bildungsangebote und Erwachsenenbildung, für Musikschulen, Fahrschulen, Freizeiteinrichtungen einschließlich Bäder, Saunen oder Thermen, Freizeitparks, Indoorspielplätze, Spielhallen und -banken, Führungen und körpernahe Dienstleistungen wie den Friseurbesuch. Wer weder vollständig geimpft noch genesen ist, benötigt ein aktuelles negatives Coronavirus-Testergebnis.

Genau darauf muss sich auch der Landkreis Kitzingen einstellen: Dieser fällt voraussichtlich ab Dienstag unter die 3G-Regel. Am Sonntag liegt die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Kitzingen laut Robert-Koch-Institut bei 56,7 (Vortag: 46,9).