Auffahrunfall im Landkreis Hof: Auf der A93 ereignete sich am Sonntagmittag, gegen 13.30 Uhr, ein Verkehrsunfall mit schwerwiegenden Folgen. Dies berichtet die Hofer Verkehrspolizeiinspektion in einer Pressemitteilung.

Ein 78-jähriger Rentner aus Sachsen war mit seinem Auto auf der A93, zwischen Schönwald und Rehau in Richtung Norden unterwegs, als er den Polizeiangaben zur Folge in einen Sekundenschlaf fiel. Infolgedessen fuhr er mit großer Wucht auf ein anderes Auto, das von einer 24-jährigen Frau aus Thüringen gesteuert wurde. Der Pkw der Frau wurde deshalb nach vorne katapultiert und kollidierte anschließend mit der Mittelschutzplanke.

Auffahrunfall auf A93: Rentner fällt in Sekundenschlaf - schwerer Unfall folgt

Ein weiterer Autofahrer beschädigte sich zudem seine Reifen, als er durch das Trümmerfeld des Auffahrunfalls fuhr. Die 24-jährige Thüringerin wurde durch den Zusammenstoß schwer verletzt und musste mit dem Rettungsdienst in das Klinikum nach Marktredwitz gebracht werden. Auch der 78-jährige Unfallverursacher und seine 77-jährige Ehefrau, die als Beifahrerin im Auto saß, wurden bei dem Unfall leicht verletzt und mussten vom Rettungsdienst zur Behandlung in das Klinikum nach Hof geliefert werden.

Die Feuerwehren aus Rehau und Schönwald kamen zur technischen Hilfeleistung an die Unfallstelle. Der Schaden an den drei beteiligten Unfallfahrzeugen und an der Leitplanke beträgt nach derzeitigem Erkenntnisstand insgesamt knapp 40.000 Euro.

Passend zum Thema: Weil eine Frau im Landkreis Hof die Vorfahrt missachtet, kam es zu einem schweren Autounfall mit vier Verletzten und 51.000 Euro Sachschaden.