Wir veröffentlichen an dieser Stelle den Polizeibericht der Polizeiinspektion Hof - ungekürzt und ohne redaktionelle Bearbeitung. Hier der Bericht vom Samstag, 06.02.2021, im Wortlaut:

Hof - Am Freitagnachmittag teilte die Mitarbeiterin einer Apotheke im Münsterviertel mit, dass ein Kunde keine FFP2-Maske trug. Statt eine vorgeschriebene Maske aufzusetzen, war er uneinsichtig und wurde zunehmend aggressiver. Letztlich entfernte sich der Mann aus der Apotheke. Über eine Personenbeschreibung und sein Kennzeichen wurde der Mann ermittelt. Es handelt sich um einen 57-Jährigen aus Hof. Dieser wird nun wegen eines Verstoßes nach dem Infektionsschutzgesetz angehört.

Hof - Ein 36-Jähriger wurde am Freitag, gegen 16:00 Uhr, in der Hans-Böckler-Straße mit seinem Kraftfahrzeug kontrolliert. Der Fahrer konnte keinen Führerschein für den Pkw vorzeigen und räumte ein, dass er keine Fahrerlaubnis besitzt. Außerdem reagierte ein Urintest positiv auf Stoffe wie Metamphetamin und Cannabis. Deswegen wurde beim 36-Jährigen eine Blutentnahme durchgeführt.  Er muss sich in einem Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und wegen der Fahrt unter Drogeneinfluss verantworten. Die Weiterfahrt mit dem Fahrzeug wurde unterbunden und der Schlüssel einer berechtigten Person übergeben.

Hof - Verkehrsunfall mit Personenschaden: Ein Pkw, Marke: Mercedes, befuhr am Freitagabend die B15 von Leupoldsgrün kommen in Fahrtrichtung Hof.  Etwa 100 m vor der Ausfahrt Föhrenreuth kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb im Acker stehen. Der Fahrer, ein 67-jähriger Hofer, blieb unverletzt. Seine 60-jährige Mitfahrerin erlitt leichte Verletzungen. Der Schaden am Pkw beträgt ca. 1000 Euro. Das Fahrzeug musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Der Fahrzeugführer wird wegen Fahrlässiger Körperverletzung und einem Verstoß nach der StVO angezeigt. Als Unfallursache wurde eine nasse Fahrbahn in Kombination mit überhöhter Geschwindigkeit festgestellt.

Hof - In der Moltkestraße kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Hof einen 22-jährigen Fußgänger. Er verhielt sich nervös und beschwerte sich über die Maßnahme. Als eine geringe Menge Kräutermischung in seinem Rucksack gefunden wurde, erklärte sich das Verhalten des jungen Mannes. Ein Drogentest reagierte positiv auf Cannabis. Der 22-Jährige wird wegen einem Verstoß nach dem Betäubungsmittelgesetz angezeigt.