Streit in Hofer Asylunterkunft eskaliert: Im oberfränkischen Hof ist es am Montagabend (10. August 2020) zu einem versuchten Tötungsdelikt vor der Asylunterkunft in der Straße "Am Schollenteich" gekommen. Das berichtet die Polizei.

Nach bisherigen Erkenntnissen gab es zwischen den beiden äthiopischen Staatsangehörigen schon seit längerer Zeit Streitigkeiten. Gegen 18.30 Uhr attackierte ein 26-Jähriger den 24-jährigen Bewohner. 

Nach Messerattacke: Zustand des Opfers kritisch

Der 26-Jährige verletzte den jüngeren Mann dabei mit drei Messerstichen am Oberkörper und flüchtete anschließend vom Tatort. Im Rahmen der Fahndung konnten alarmierte Einsatzkräfte der Polizei den Mann nahe der Luftbrücke festnehmen. 

Der 24-Jährige wurde bei dem Angriff schwer verletzt. Er musste notoperiert werden. Sein Zustand ist weiterhin kritisch. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdelikts aufgenommen. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09281 / 704-0 zu melden. 

Ebenfalls in Hof hat ein junger Mann seinen 17-jährigen Bruder mit einem Messer attackiert. Auch andere Familienmitglieder verletzte er. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.