Versuchtes Tötungsdelikt unter Brüdern in Hof: Mit einem Messer ging ein junger Mann am Montagabend (10. August 2020)  in einer Wohnung auf seinen jüngeren Bruder los. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erging Haftbefehl gegen ihn. Dies berichtet die Polizei.

Der Familienstreit zwischen den 26 und 17 Jahre alten Brüdern eskalierte demnach am Montagabend gegen 19.55 Uhr in der Moltkestraße. Der ältere der beiden Syrer ging daraufhin mit einem Messer auf seinen kleinen Bruder los. Trotz des Eingreifens der 46-jährigen Mutter stach der 26-Jährige auf seinen Bruder ein. 

26-Jähriger attackiert Mutter mit Faustschlag 

Der 17-Jährige konnte einen Stich in Richtung seines Oberkörpers mit der Hand abwehren und erlitt dabei kleinere Schnittwunden.

Im Gerangel verletzte der Tatverdächtige mit dem Messer auch einen weiteren Familienangehörigen, der den Streit zu schlichten versuchte. Seine Mutter attackierte der Tatverdächtige mit einem Faustschlag und flüchtete im Anschluss aus der Wohnung.

Im Rahmen der Fahndung durch die Hofer Polizei konnten die Beamten den jungen Mann im Bereich der Alsenbergstraße festnehmen. Sie stellten zudem die Tatwaffe und mehrere Beweismittel sicher.

Die Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes und gefährlicher Körperverletzung unter Leitung der Staatsanwaltschaft Hof übernommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ ein Ermittlungsrichter Haftbefehl wegen versuchten Totschlags gegen den 26-Jährigen. Polizeivollzugsbeamte brachten den Mann in eine Justizvollzugsanstalt.

In Mittelfranken ist eine 39-Jährige aus Angst vor ihrem Lebensgefährten von einem Balkon gesprungen. Die Frau erlitt schwere Verletzungen. Ihr 60-jähriger Partner nahm sich das Leben.