Verkehrsunfall in Hof: Ein radfahrendes Kind wurde am Mittwochmorgen (11.05.2022) von einem abbiegenden Lkw erfasst und dabei verletzt. Um 7.25 Uhr fuhr ein 60-Jähriger mit seinem Lastwagen die Ernst-Reuter-Straße von Köditz kommend. An der Kreuzung zur Kulmbacher Straße bog er nach links in diese ab, berichtet die Polizei. Zur selben Zeit überquerte der 11-Jährige mit seinem Fahrrad die Kulmbacher Straße auf der Seite der Freiheitshalle auf dem Fuß- und Radüberweg in Richtung Berliner Platz.

Dort erfasste ihn das abbiegende Baufahrzeug frontal und der Junge geriet auch zum Teil unter das Fahrzeug. Aufgrund der Unfallkonstellation musste zunächst von schweren Verletzungen ausgegangen werden, teilt die Polizei weiter mit. Daher zog die Leitstelle einen Rettungshubschrauber zum Transport des jungen Patienten hinzu. Obwohl er keinen Fahrradhelm trug, erlitt er nach ersten Untersuchungen glücklicherweise lediglich Prellungen und Schürfwunden

11-jähriger Radfahrer in Hof von Lkw erfasst

Die Auswertung des Fahrtenschreibers des Lastwagens ergab eine Geschwindigkeit von etwa 25 Kilometer pro Stunde zum Unfallzeitpunkt. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen bog dessen Fahrer bei Grün nach links in die Kreuzung ein. Dabei kam es zu dem Zusammenstoß mit dem Radfahrer, für den die Fußgängerampel inzwischen auch auf Grün geschaltet hatte. 

Die Kulmbacher Straße war während der Unfallaufnahme etwa eine Stunde lang gesperrt. Am Fahrrad des Jungen entstand ein Schaden in Höhe von etwa 100 Euro, am Lastwagen entstand kein Schaden. 
Die Polizeiinspektion Hof leitete ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen den Lastwagenfahrer ein. 

Vorschaubild: © Zacharie Scheurer/dpa-tmn