„Ohne den anderen ehrenamtlich tätigen Frauen und Männern in unserer Stadt zu nahe zu treten: Feuerwehrmann bzw. Feuerwehrfrau ist kein Ehrenamt wie jedes andere“, sagte die Oberbürgermeisterin. „Im Einsatzfall setzen sie ihre Gesundheit, ja sogar ihr Leben ein, um das Leben anderer zu retten.“ Hier werde der Wert der Feuerwehr besonders deutlich. "Sie sind aktiv, unabhängig von Uhrzeit und Wetterlage."

Das jüngste Unwetter habe allen in Erinnerung gerufen, wie wichtig und anspruchsvoll der Feuerwehreinsatzdienst ist. „In unserer Region sind wir relativ glimpflich davon gekommen, wenn man die Hochwasserkatastrophe im Westen Deutschlands betrachtet.“ Deshalb hat die Oberbürgermeisterin darum gebeten, innezuhalten und der Feuerwehrleute zu gedenken, die während ihres Hilfseinsatzes ihr Leben verloren haben. Die Anteilnahme gilt auch den Hinterbliebenen. Das teilt die Stadt Hof mit.

„Unsere Feuerwehrleute sind beim Unwettereinsatz hart an ihre Grenzen gegangen, haben für Leben, Gesundheit und Eigentum der Mitmenschen gekämpft.“ Eva Döhla betonte: „Ein Dankeschön, ein Applaus, eine Lobrede - all dies gehört dazu, ist aber aus meiner Sicht zu wenig.“ Auch aus diesen Gründen wurde das Ehrenzeichen geschaffen, um den langjährigen Feuerwehrmitgliedern zu danken und ihre Leistungen wertzuschätzen.

Den Feuerwehrkameraden sprach Eva Döhla ihre „allerhöchste Anerkennung und ihren persönlichen Dank aus, aber auch den Dank des Stadtrates und der Hoferinnen und Hofer. „Wir können uns auf unsere Hofer Feuerwehr verlassen!“

Mit großer Freude überreichte sie das Ehrenzeichen für 40-jährige Mitgliedschaft inklusive der Urkunde an Roland Rödel, der seit 1981 Hauptfeuerwehrmann bei der Löschgruppe Eppenreuth ist. Ehrenzeichen und Urkunde für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten Heiko Abel (seit 1996 Löschmeister bei der FW Hof) und Udo Babl (seit 1996 Hauptfeuerwehrmann bei der FW Hof) sowie Jens Millitzer, der am Ehrungstermin nicht teilnehmen konnte (ebenfalls seit 1996 Hauptfeuerwehrmann bei der FW Hof).

Den Geehrten, die noch keine Ehrenamtskarte besitzen, überreichte sie zusätzlich die Ehrenamtskarte in Gold. Eva Döhla beglückwünschte die Ausgezeichneten herzlich und wünschte ihnen alles Gute und Gottes Segen für die weiteren Einsätze.

Unabhängig von der städtischen Ehrung wurden der langjährige Stadtbrandrat Peter Faber, der ehemalige Hofer Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner und der frühere städtische Hauptamtsleiter Leo Reichel zu Ehrenmitgliedern des „Vereins Freiwillige Feuerwehr der Stadt Hof“ ernannt. Desweiteren wurden Dieter Koch für 60 Jahre und Leo Reichel senior für 50 Jahre Vereinsmitgliedschaft geehrt.