Unter dem Einsatzstichwort "Technische Hilfeleistung: Gebäude droht einzustürzen" ist die Feuerwehr am Montagnachmittag (17. Oktober 2022) zu einem Haus in Hof alarmiert worden. Ein Mann war mit seinem Auto gegen die Hauswand einer Gastwirtschaft geprallt. Besonders fatal: Dabei stieß er seine 81 Jahre alte Begleiterin um, woraufhin diese verletzt wurde. 

Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, hätte sich jedoch ein Bild geboten, das weniger dramatisch aussah, als zunächst vermutet, berichtet Sven Lemke, Einsatzleiter der Freiwilligen Feuerwehr Hof, im Gespräch mit der Agentur News5. "Ein älterer Herr ist rückwärts ans Gebäude gefahren. Es ist relativ glimpflich mit geringem Personenschaden ausgegangen."

Frau bei Unfall in Hof von Auto eingequetscht

Wie die Polizei am Dienstag (18. Oktober 2022) berichtet, verwechselte der 89 Jahre Fahrer offenbar Gas und Bremse seines Wagens und setzte das Fahrzeug so ungewollt in Bewegung. Gegen 16.40 Uhr befand sich der Rentner zusammen mit seiner Begleiterin an der neuen Freizeiteinrichtung am Eisteich. "Während die Frau Fotos fertigte, nahm der Mann auf dem Fahrersitz Platz. Die 81-Jährige kehrte zum Auto zurück und bat den 89-Jährigen, ihr das Steuer zu überlassen", heißt es im Polizeibericht. Dabei stand sie an der geöffneten Fahrertür. 

Vermutlich beim Aussteigen verwechselte der Mann dann Bremse und Gaspedal und das Auto setzte sich rückwärts in Bewegung. "Dabei wurde die Frau von der Autotür erfasst, kam zu Sturz und zog sich eine Kopfverletzung zu", teilt die Polizei weiter mit. Das Auto kam erst an der Glasfront, beziehungsweise Mauer der dortigen Gaststätte zum Stehen. 

An dem Auto und der Hausfassade entstand ein Sachschaden in der Höhe von rund 15.000 Euro. "Da der 89-Jährige auf die Einnahme von Medikamenten angewiesen ist, leiteten die Beamten Ermittlungen hinsichtlich seiner Fahrtauglich ein", berichtet die Polizei abschließend.