In der Nacht auf Samstag (7. November 2020) haben Unbekannte einen Geldautomaten einer Bankfiliale im Landkreis Hof (Oberfranken) gesprengt. Anschließend flüchteten die Täter mit einem laut Polizei "hochmotorisierten schwarzen Kombi". Die Fahndung läuft.

Wie die Polizei berichtet, gab es gegen 3.25 Uhr einen lauten Knall in Döhlau. Anwohner der Bankfiliale im Lindenweg riefen die Polizei. Bislang unbekannte Täter hatten einen Geldautoamten gesprengt. Zeugen  beobachteten im Anschluss, wie mindestens zwei Täter mit einem "hochmotorisierten schwarzen Kombi" in Richtung Kautendorf flüchteten.

Fahndung bislang ohne Erfolg - Zeugen gesucht

Trotz sofort eingeleiteter, umfangreicher Fahndungsmaßnahmen, auch unter Einbindung benachbarter Polizeidienststellen und mit Hilfe eines Polizeihubschraubers, blieb die Fahndung bislang ergebnislos. Die Täter entkamen mit einem niedrigen sechsstelligen Eurobetrag. Der Schaden in der Filiale sowie am Automaten beläuft sich nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei auf insgesamt etwa 25.000 Euro. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt.

Jetzt sucht die Polizei weitere Zeugen. Wer verdächtige Personen und/oder den beschriebenen schwarzen Kombi am frühen Samstagmorgen im Umfeld von Tauperlitz beobachten konnten, werden gebeten, sich mit der Kripo Hof unter der Telefonnummer 09281/704-0 in Verbindung zu setzen.