Nur wenige Tage hatten Spieler und Verantwortliche beim ESC Haßfurt (15./4) Zeit, die beiden deftigen 10:0- und 15:1-Niederlagen sowie die Entlassung von Trainer Doug Kacharvich (siehe gesonderten Bericht) beim und gegen den ESV Buchloe zu verarbeiten, abzuhaken und wieder nach vorne zu schauen. Ob die Zeit dafür ausgereicht hat, um sich beim EC Pfaffenhofen (11./20; Freitag, 20 Uhr) sowie daheim gegen den EHC Waldkraiburg (3./35; Sonntag, 18.30 Uhr)) wieder ordentlich aus der Affäre zu ziehen, bleibt abzuwarten.
Sicher ist, dass sich der Aufsteiger gewaltig steigern muss, um überhaupt eine Chance zu haben. Wie schon in den beiden ersten Aufeinandertreffen in der Bayernliga mit den "Ice Hogs" und den "Löwen" gehen die "Hawks" ohnehin als krasser Außenseiter in die Partien. Doch wenigstens boten die Kreisstädter trotz zweier Niederlagen in den ersten Aufeinandertreffen jeweils gute Leistungen und kassierten insgesamt nur neun Gegentreffer.